Süße Kartoffelwaffeln

Wie Ihr wisst, liegt uns in diesem Blog sehr am Herzen, die Kartoffel in all ihrer Vielfältigkeit zu zeigen. Deshalb gibt es hier nicht nur Herzhaftes zum Nachkochen, sondern immer wieder auch was für die Naschkatzen unter Euch – zum Beispiel schwedischen Kartoffelkuchen, Kartoffeleis mit Mandelkrokant oder Kartoffel-Brownies! Auch heute gibt es ein unwiderstehliches Rezept: Die Kartoffelwaffeln sind herrlich fluffig und schmecken sowohl als süße Hauptspeise als auch als Dessert. Solltet Ihr lieber ohne Mehl backen wollen, empfehlen wir unser Rezept für glutenfreie Kartoffelwaffeln. Los geht’s!

Zutaten (für 4 Personen):

250 g
mehligkochende Kartoffeln (gekocht)
60 g
Butter (auf Raumtemperatur)
100 g
Zucker
4
Eier
1 EL
Mehl
6 EL
Schlagsahne
Butter zum Ausbacken
Waffeleisen

Zubereitung

Zunächst braucht Ihr bereits gekochte, abgekühlte Kartoffeln – hier könnt Ihr auch super welche vom Vortag weiterverwerten.

Die Kartoffeln mit dem Stampfer zerdrücken. In einer Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren.

Die Eier vorsichtig trennen, das Eiweiß zur Seite stellen und das Eigelb in die Schüssel geben.

Das Mehl, die Schlagsahne und die gestampften Kartoffeln hinzufügen und alles zu einer homogenen Masse vermischen.

In einer zweiten Schüssel das Eiweiß einige Minuten schlagen, bis es steif ist und Spitzen bildet. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

Nun das Waffeleisen anheizen, mit Butter bestreichen und den Teig schöpflöffelweise ausbacken. Regelmäßig neue Butter nachlegen oder das Waffeleisen mit Öl bepinseln, damit die Waffeln nicht kleben bleiben.

Die Waffeln schmecken ganz großartig mit Schlagsahne und Früchten, zum Beispiel frischen Himbeeren.

Weitersagen!