Kartoffelrisotto mit Zucchini und Parmesan

Risotto aus Kartoffeln? Geht ja gar nicht …

Geht ja wohl! Auch wenn in Risotto eigentlich das italienische Wort für Reis steckt, haben wir ihn kurzerhand im Vorratsschrank gelassen und präsentieren Euch heute eine etwas andere Variante des traditionellen Gerichts – so, wie Ihr es von uns gewohnt seid ;) Genau genommen handelt es sich also um ein Patatotto – ungewöhnlich, aber mindestens genauso lecker!

Zutaten (für 4 Personen):

100 g
Zwiebeln
2
Knoblauchzehen
600 g
Kartoffeln, festkochend
1
Zucchini
3 EL
Olivenöl
50 ml
Weißwein
500 ml
warme Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
80 g
Parmesan
2 EL
Butter
40 g
Bergkäse

Zubereitung

Zwiebeln in dünne Streifen und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel (ca. ½ cm Kantenlänge) schneiden – ebenso wie gewaschene Zucchini. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten. Die Kartoffel- und Zucchiniwürfel dazugeben und ein bis zwei Minuten mitdünsten, dann alles mit dem Weißwein ablöschen. Die warme Brühe dazugießen, das Risotto mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und 15 Minuten einkochen lassen. Zwischendurch umrühren.

Inzwischen den Parmesan reiben und nach der Garzeit zusammen mit der Butter zum Risotto geben. Den Bergkäse ebenfalls reiben und kurz vor dem Anrichten als Topping über den Teller streuen.

Buon appetito!

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig