Gefüllte Kartoffelklöße auf selbstgemachtem Apfelkraut

Kartoffelklöße mit Apfelkraut

Hallo, liebe Leser! Bei all der Frühlingsleichtigkeit darf's zwischendurch auch gerne noch mal bisschen deftiger sein. Deshalb machen wir heute aus der Kartoffel eine Art Überraschungsei, nur ohne Schokolade. Leider auch ohne Spielzeug. Aber dafür mit Speck! Viel Spaß mit unserem Rezept für gefüllte Kartoffelklöße an selbstgemachtem Apfelkrautsalat.

 

Zutaten (4 Portionen)

Für die Klöße:
1 kg
mehlig kochende Kartoffeln
2
Eier
150 g
Mehl
120 g
durchwachsener Speck
Salz
Muskat
400 g
frischer Weißkohl
2
Äpfel (säuerlich)
3 EL
Zitronensaft
3 EL
Pflanzenöl
3 EL
Kürbiskernöl
Salz und Pfeffer
1 Prise
gemahlener Kümmel
1/2 Bund
Petersilie

Zubereitung

Für die gefüllten Klöße die Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser für etwa 25 Minuten garen. Danach abgießen, etwas ausdämpfen lassen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Nun 100 g Mehl, die Eier, Salz und Muskat dazugeben und alles zu einem lockeren, gut formbaren Teig verkneten. Wenn das noch ganz nicht hinhaut, etwas mehr Mehl dazugeben.

Vom Teig Portionen abnehmen und Klöße formen. Etwas flach drücken, den Speck mit den Semmelbröseln gemischt mittig darauf geben und den Teig darüber verschließen. Die Klöße in kochendes Salzwasser legen und offen bei schwacher Hitze für etwa 20 Minuten garen.

 Für den Apfelkrautsalat den Kohl vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. In einer Schüssel mit einem Teelöffel Salz vermischen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Die Äpfel vierteln, entkernen und in ca. einen halben Zentimeter breite Streifen schneiden.

Aus Zitronensaft, Öl und Kümmel die Vinaigrette zusammenrühren. Anschließend noch die Petersilie waschen, feinhacken und alle Zutaten kräftig vermischen. Gegebenenfalls noch nachwürzen.

Wir wünschen einen guten Hunger :)!

 

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig