Oliebollen – Silvestergebäck aus den Niederlanden

Jetzt Videoanleitung ansehen!

Gefällt dir dieses Rezept?

Dann teile es jetzt mit deinen Freunden!

Olieboll bedeutet auf niederländisch wortwörtlich Ölballen. Die frittierten Teigbällchen ähneln den hierzulande ganzjährig populären Quarkbällchen und der zu Karneval im Bergischen Land beliebten Mutzen. Oliebollen enthalten jedoch oft Rosinen oder Stücke frischer Äpfel und werden traditionell zu Silvester gegessen. Ob Hefeteig oder Teig, dem Backpulver zugesetzt wird – beide Varianten schaffen’s ins heiße Fett! Wir haben uns für die Backpulvervariante entschieden, da dieser Teig nicht gehen muss und wir so schneller fertig für das neue Jahr sind! Guten Rutsch, ihr Lieben – und alles Gute!

 

Zutaten für ca. 10 Oliebollen

4
Eier
120 g
Zucker
1
Bio-Zitrone (Schale davon)
1/2 TL
Zimt
300 g
mehligkochende Kartoffeln
400 g
Mehl plus mehr zum Formen der Teigbällchen
200 ml
Schlagsahne
1
Päckchen Backpulver
2
Äpfel
50 g
Rosinen
1 L
Frittierfett

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen, pellen und im erkalteten Zustand durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Oliebollen Silvestergebäck Kartoffeln stampfen

Die Äpfel waschen, schälen und in Würfel schneiden.

Die Zitrone waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.

Den Zucker und die Eier in einer Schüssel ca. 7 Minuten lang aufschlagen, bis sie hellgelb und schaumig sind.

Oliebollen Silvestergebäck Teig schaumig rühren

Die geriebene Zitronenschale, den Zimt und die Schlagsahne auf den Eier-Zucker-Schaum geben und alles kurz miteinander vermischen. Die Apfelstücke und die Rosinen zu den flüssigen Zutaten geben.

Oliebollen Silvestergebäck Apfelstücke einrühren

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Kartoffelstampf und dem Backpulver vermischen. Mit der Faust eine Mulde in die trockenen Zutaten drücken und die flüssigen Zutaten hinein geben. Alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem homogenen Teig verrühren. Der Teig sollte nicht zu weich sein. Je nach Konsistenz und Formbarkeit des Teiges ggf. noch weitere 100 g Mehl stufenweise hinzugeben.

 

Nun die Oliebollen ausbacken: 

Eine Platte oder große Schüssel mit reichlich Küchenkrepp auslegen.

Das Öl im Topf erhitzen.

Mithilfe der Esslöffel und sauberen, bemehlten Händen einen Test-Oliebollen formen und im heißen Fett ausbacken, aus dem Fett heben und auf dem Küchenpapier abtropfen lassen.

Oliebollen Silvestergebäck Teigbällchen formen

Im Anschluss ggf. die Hitze der Herdplatte anpassen und dann die restlichen Oliebollen ausbacken und auf dem Küchenkrepp abtropfen.

Oliebollen Silvestergebäck in Frittierfett ausbacken

Tipp: Nicht zu viele Teigbällchen auf einmal in das heiße Frittierfett geben, sie "klauen" sich sonst gegenseitig die Wärme und saugen sich zeitgleich voller Fett.

Einen Teller mit ca. 200 g Puderzucker auslegen, die fertigen, etwas erkalteten Oliebollen darin wenden und sofort servieren.

 

Weitersagen!