Brot, Brötchen, Kekse, Plunder – Backen mit Kartoffeln

Backen mit Kartoffeln
26. September 2019

Habt ihr schon mal mit Kartoffeln gebacken? Also Kuchen, Kekse oder Waffeln aus Kartoffeln gemacht? Nein? Lasst euch gesagt sein: ihr verpasst was! Wir stehen auf frisches Brot und süße Hörnchen aus Kartoffel-Hefeteig, auf knusprige Kekse mit knolliger Geheimzutat sowie saftige Waffeln, buttrige Kuchen, gefüllte Teilchen und sogar Weihnachtsgebäck mit Kartoffeln! Hier kommt unser gesammeltes Wissen über Backtechniken und Kniffe zum Backen mit Kartoffeln!

Kartoffeln machen das bessere Brot

Erfahrene Bäcker wissen: Kartoffeln machen das Brot und ersetzen sogar die Hälfte des Mehls mit geriebenen oder gestampften Kartoffeln. Denn Kartoffeln machen Brot saftig und sorgen für eine luftige Krumme.

Es gibt mehrere Methoden Kartoffeln für den Brotteig vorzubereiten:

  • Die Kartoffeln werden gewaschen, geschält, gerieben und roh in den Teig gegeben.
  • Die Kartoffeln werden geschält und gekocht, bis sie gar sind. Gestampft werden sie in den Brotteig eingearbeitet. Wir haben aber auch schon Brot mit dem Kartoffelpüree-Rest vom Vortag gebacken.
  • Backkartoffeln werden in der Kartoffelpresse oder mit der Rückseite einer Gabel zerstampft und zu den restlichen Brotzutaten gegeben. Diese Methode ersetzt auch gerne die sonst so beliebten industriellen Kartoffelflocken.
  • Manche Bäcker kombinieren einen Teil rohe und einen Teil gekochte Kartoffeln um so die weichen Eigenschaften der Kartoffel bestens auszunutzen und zusätzlich ein saftiges Brot zu erzielen.
  • Pfiffige Bäcker hüllen ihr Brot in rohe Kartoffelscheiben, geben große Kartoffelstücke (wie Max Kugel in Köln) hinein oder backen Bratkartoffelbrot. Das sieht schön aus und bringt zusätzliche Textur und Geschmack.

 

Kartoffelbrot Max Kugel 09 2019

Bildquelle: Max Kugel

 

Kartoffel, die Geheimzutat in Keksen, Kuchen, Teilchen und Plundern

Man vermutet sie hier nicht, aber: Kartoffeln sind die perfekte Zutat für Kekse, Torten und süße Teilchen. Sie machen Brownies weicher, runden cremige Käsekuchenfüllung ab und komplementieren selbstgemachtes Müsli! Für Gebäck eignen sich mehligkochende Kartoffeln am besten.

Kartoffel Hoernchen Marmeladenherz 09 2019

Für süßes Gebäck werden die Kartoffeln in der Regel gewaschen, geviertelt, gekocht und noch warm durch die Kartoffelpresse gedrückt. Auch gerne zweimal für besonders feines Kartoffelpüree. Übrig gebliebener Kartoffelbrei eignet sich ebenfalls, wir empfehlen dann das Salz aus dem Tortenrezept zu streichen.

Brownies mit Kartoffeln 09 2019

Wir haben schon oft mit Kartoffeln gebacken, hier eine Liste mit Erprobtem aus unserer Backstube:

Übrigens: Was für süßes Gebäck gilt, geht auch mit Herzhaftem: gestampfte Kartoffeln machen sich gut in käsigen Waffeln und pikanten Cupcakes fürs Picknick, denn sie sorgen für ein saftiges Ergebnis.

 

glutenfreie Cupcakes mit Kartoffeln 09 2019

Mit Kartoffeln durch den Advent

In der Vorweihnachtszeit lohnt ein Griff zur Kartoffel. Lebkuchen, Christstollen und andere Advents-Leckereien werden mit Kartoffeln saftiger. Wir haben’s probiert und backen nun nie wieder ohne:

 

Christstollen mit Kartoffeln 09 2019

Im Prinzip kann man in jedem Rezept einen Teil des Mehls mit Kartoffelstampf austauschen, wie bei regulärem süßen Gebäck.

Ein Herz für Kartoffelwaffeln

Zwar kein Backen im klassischen Sinne: Wir möchten eine Lanze für Kartoffelwaffeln brechen. Sie sind köstlich und funktionieren in der süßen und herzhaften Variante (da riecht die Küche, als würdet ihr gerade Kartoffelpuffer backen) oder mit einer leckeren Füllung oder einem Topping eurer Wahl.

 

Kartoffelwaffeln Cheddar Bacon 09 2019

 

Weitersagen!