Alles über's Kartoffelschälen

Kartoffeln schälen
28. Februar 2019

Wir präsentieren: Gesammeltes Wissen über’s Pellen, Schälen und Häuten unserer Lieblingsknolle! Roh, gekocht und für alle Lebenslagen. Auf geht's!

Rohe Kartoffeln - Vorbereitung ist alles

Schält saubere Kartoffeln! Entfernt alle Erdreste, falls vorhanden. Am schnellsten geht das mit einer Bürste oder einem kratzigen Schwamm. Nutzt ein Messer oder einen Sparschäler, der Euch gut in der Hand liegt um ggf. weitere Unebenheiten an der Knolle zu entfernen.

Von Hand schälen: Messer vs. Sparschäler

Sparschäler oder Messer? Zum Körper hin oder vom Körper weg? Alles eine Frage der persönlichen Vorlieben. Es gilt jedoch immer die Devise: Schale möglichst dünn abschneiden, immer alle Augen und volle Konzentration auf das Schälen richten (vermeidet Verletzungen!) und üben, üben, üben, dann geht’s schneller!

Elektrische Helferlein?

Wer nicht von Hand schälen möchte, greift auf elektrische Helferlein zurück, wie beispielsweise Maschinchen, diese - ähnlich wie ein Apfelschäler - nur eine Kartoffel auf einmal schälen. Für die Industrie gibt es Kartoffelschälautomaten, die durch eine Kombination aus Wasser und einem Rührmechanismus innerhalb weniger Minuten ein ganzes Kilo – oder gar 165 Kilo - Kartoffeln schälen. Hat auch was, nicht wahr? Für den Haushalt von Otto-Normal-Verbraucher gibt es Automaten mit ähnlicher Technik. 

GeniusKartoffelSchaeler
Bildquelle: Der Genius Kartoffelschäler von www.aktivwelt.de

 

Je heißer, desto besser: Pellkartoffeln schälen

Je heißer, die Pellkartoffel, desto einfacher zu schälen ist sie. Wer empfindliche Hände hat, zieht Handschuhe an oder investiert in eine Pellkartoffelgabel. Die sieht nicht nur lustig aus, sondern ist auch sonst ein praktischer Helfer in der Küche, z. B. beim Schälen von roter Beete.

Kartoffeln schälen: Life Hack

Auch für’s Kartoffelschälen gibt es einen Hack: Die Kartoffeln mit einem scharfen Messer auf der breiten Seite rundum anritzen, so dass sich ein geschlossener Kreis ergibt. Die Kartoffeln kochen bis sie gar sind. Die Kartoffeln dann in einer Schüssel mit Eiswürfeln abschrecken und dann die Pelle von oben aus in einem Rutsch abziehen. Voila, Schälwunder! Diesen Tipp haben wir Euch übrigens schon mal verraten, und zwar hier.

Weitersagen!