Vegane Alternativen zu Käse, Quark & Co.

Veganer Käse, Vegane Sahne, Vegane Milch

Sahniges Kartoffelgratin mit Käsekruste, Ofenkartoffeln mit Kräuterquark, Kartoffelknödel mit Rahmsoße und cremiges Kartoffelpüree – bei manchen Klassikern aus der Kartoffelküche sind Milchprodukte nicht wegzudenken. Oder etwa doch? Wir geben euch einen Überblick über vegane Ersatzprodukte, mit denen ihr eure Kartoffelköstlichkeiten auch ganz ohne tierische Produkte bereiten könnt.

Veganer Käse

veganer Kase

Zum Überbacken fürs Kartoffelgratin bietet eine Masse aus Hefeschmelz und Hefeflocken gute Dienste. Zum Verfeinern von Nudelgerichten oder Gnocchi bringt veganer Parmesan-Ersatz aus Hefeflocken, Cashewkernen, Salz und Knoblauchpulver die richtige Würze. Lust auf Camembert? Die indonesische Spezialität Tempeh besteht aus fermentierten Sojabohnen, die mit einem Edelschimmelpilz behandelt wurden und dem französischen Weichkäse deswegen nicht nur im Geschmack, sondern auch in der Herstellung sehr ähnlich ist. Eine Alternative zu Frischkäse lässt sich auf der Basis von Soja oder Nüssen herstellen. Und auch unsere Freundin die Kartoffel ist beim Ersetzen von Käse eine Hilfe: In Reformhäusern und Bioläden findet man veganen Schnittkäse, der aus Kokosöl und Kartoffelstärke besteht.

Joghurt, Sahne, Quark ohne Tier

Wenn es um Alternativen zu Joghurt &. Co. geht, stehen Sojaprodukte auf Platz Nr. 1 in Sachen Beliebtheit. Aber es gibt auch eine breite Auswahl an sojafreien Rezepturen. Cremig, frisch und lecker schmecken Produkte auf der Basis von Nüssen, Reis oder Lupinen. Die Lupine ist eine Hülsenfrucht, die viel Eiweiß enthält und besonders nachhaltig im Anbau ist. Eine andere Möglichkeit ist veganer Joghurt aus Kokosmilch. Wer nicht auf Ofenkartoffeln mit Kräuterquark verzichten kann, schließt bestimmt schnell Freundschaft mit einem veganen Dip auf der Basis von Mandeln oder Cashewkernen.

Milch, nicht von Kühen

Mandelmilch

Mit ihrem leicht nussigen und süßen Geschmack eignet sich Mandelmilch besonders für Müsli und Desserts. Die exotische Kokosnussmilch ist zum Kochen und Backen gut geeignet. Vielfältig einsetzbar ist die Sojamilch. Sie lässt sich sogar aufschäumen, sodass die Milchkaffee-Fans voll auf ihre Kosten kommen. Wem der charakteristische Eigengeschmack zu stark ist, greift lieber zur Hafermilch. Ihr dezenter und milder Geschmack ähnelt dem Geschmack von Kuhmilch und macht sie deswegen zu einem tollen Ersatzprodukt. Sie kann sowohl zum Backen als auch zum Kochen verwendet werden und ist ideal, um Kartoffelbrei die perfekte Sämigkeit zu verleihen.

Neugierig auf vegane Rezepte? Schau in unserer veganen Kartoffel-Rezeptsammlung vorbei! 

Weitersagen!