Fanpost mit Stärke: Kartoffeln für NBA-Stars sorgen für viralen Hit

Kartoffeln für NBA-Stars
04. Mai 2017

Als Experten für kuriose Geschichten rund um die Knolle ist uns das Konzept Kartoffelpost natürlich schon längst ein Begriff. Der Basketballstar Dirk Nowitzki dürfte allerdings nicht schlecht gestaunt haben, als ihn eine Fanbotschaft der besonderen Art erreichte – genau so wie zahlreiche andere NBA-Größen. Mitten in der Saison nahm so ein beispielloser Siegesfeldzug der Kartoffel auf den Twitter-Accounts der Stars seinen Lauf …

Alles begann mit einem Tweet von „unserem“ Dirk: Als er die magische NBA-Marke von 300.000 Punkten geknackt hatte, war das Netz voll von Glückwünschen. Doch ein ganz besonderer kam per Post, und Nowitzki bedankte sich amüsiert via Twitter:

 

Schnell stellte sich allerdings heraus, dass er nicht der einzige war, der eine so außergewöhnliche Nachricht erhalten hatte: Auch weitere Basketballprofis wie Tobias Harris, Hassan Whiteside oder Mark Gasol ließen ihre Twitter-Follower an ihrem ganz persönlichen Kartoffelglück teilhaben und fingen sogar an, sich untereinander Erdäpfel mit Message zu schicken.

Schließlich wurde bekannt, wer hinter der verrückten Aktion steckte: Tatsächlich hatten die Jungs von Potato Parcel, über die wir schon vergangenen Sommer berichteten, rund 150 ihrer beschrifteten Knollen an die Stars der NBA verschickt. Der PR-Plan ging mehr als auf, und die sozialen Medien waren voll von Kartoffeln. Besonders dürfte die Gründer Alex Craig und Riad Bekhit der Erfolg vor allem aus einem Grund gefreut haben: In der TV-Sendung „Shark Tank“, in der Start-ups um die finanzielle Unterstützung von erfolgreichen Geschäftsleuten werben, hatte der Besitzer des Teams Dallas Mavericks, Mark Cuban, ihr Unternehmen zuvor bereits als bekloppt abgetan.

Hätte er uns mal vorher gefragt – wir hätten Ihm gesagt, dass man mit der Kartoffel immer auf der Gewinnerseite steht!

Weitersagen!