Die Robocop-Kartoffel

die Kartoffel
24. März 2016

Spätestens seit der Erfindung der Staubsaugerroboter, wahlweise als einfaches Modell oder mit darauf sitzender Katze erhältlich, ist klar: Wir sind in der Zukunft angekommen. Natürlich ist fortgeschrittene Technik auch in der Landwirtschaft nichts Neues und erleichtert Abläufe, die früher noch von Menschen erledigt wurden. Dazu zählen unter anderem selbstfahrende Traktoren oder Sensoren, die Futter für die Tiere nachbestellen, sobald das Lager gefährlich leer wird.

Auch in der Kartoffelbranche hat sich mittlerweile einiges getan: Eine sehr hilfreiche Erfindung ist zum Beispiel der Kartoffel-Dummy, auch bekannt als „TuberLog“. Die elektronische Knolle, die je nach Modell eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Football oder einem Pupskissen aufweist, soll helfen, den Ablauf von Ernte, Verpackung und Lieferung zu optimieren.

VSD elektro Knolle 1603 Kartoffel

TuberLog, die Qualitätspolizei

Dafür wird TuberLog unter eine Kartoffelernte gemischt und macht mit den restlichen Knollen die komplette Erntetour durch. Dabei passiert im Inneren der Roboterkartoffel einiges: Mit neuester Technik ausgerüstet, zum Beispiel integrierten Schock- und Beschleunigungssensoren, protokolliert das Gadget alle Erschütterungen im Millisekunden-Takt. Nach dem wilden Ritt werden die Daten per USB-Kabel am PC ausgewertet, und man weiß direkt Bescheid, an welcher Stelle die Kartoffeln zu sehr durch die Maschinen poltern. Problembereiche können so ausgebessert werden, und es wird verhindert, dass Knollen beschädigt werden und deshalb aussortiert werden müssen.

VSD elektro Knolle 1601

VSD elektro Knolle 1602

Bilder: VSD Dethlingen

Die Elektroknolle hilft also Landwirten und Verpackern, die Ernte zu schützen und die Qualität der Kartoffeln allgemein zu verbessern. Finden wir gut! Und was würdet Ihr in Eurem Leben gerne so automatisieren ;)?

Weitersagen!