Liegen sie richtig?

Liegen sie richtig?
16. Dezember 2011

Wie soll man Kartoffeln lagern? Wir haben recherchiert!

Kühl, trocken, dunkel und luftig

Wenn ihr ein paar Kartoffeln auf Lager habt, sind ein trockener, frostfreier Keller oder eine Speisekammer die besten Orte dafür.

Netze oder Kisten sind zur Lagerung geeignet, in Plastikverpackungen könnte sich Feuchtigkeit stauen. Also: raus mit den Knollen und umgefüllt in Körbe, Papiertüten, Stoffbeutel oder Kisten. Als dekorative Aufbewahrungsmöglichkeit für die Küche gibt es übrigens spezielle Kartoffeltöpfe. Wichtig ist: Kartoffeln müssen dunkel gelagert werden, denn bei zu viel Licht werden sie grün.

Kalt stellen wärmstens empfohlen

Die beste Temperatur zur Lagerung von Kartoffeln liegt zwischen 8 und 12° C. Auch das Gemüsefach im Kühlschrank ist geeignet. Bei höheren Temperaturen fangen Kartoffeln an zu keimen. Bei sehr niedrigen Temperaturen wird die Stärke in der Kartoffel in Zucker umgewandelt und sie bekommt einen süßlichen Geschmack.

Und noch ein Tipp:

Kartoffeln und Äpfel solltet ihr unbedingt getrennt lagern, da die Äpfel die Kartoffeln zur Keimung anregen.

Weitersagen!