Kartoffeln schälen oder nicht?

Kartoffeln – schälen oder lieber nicht?

Während unsere Omas noch vorwiegend mit Salz- oder Pellkartoffeln gekocht haben, ist es in der modernen Küche gang und gäbe, unsere Lieblingsknolle in der Schale zu servieren – z. B. als Rosmarinkartöffelchen oder Quetschkartoffeln vom Blech. Hartnäckig hält sich auch der Glaube: Unter der Schale sitzen doch die meisten Vitamine. Aber stimmt das eigentlich wirklich? Und gibt es handfeste Argumente für oder gegen das Schälen von Kartoffeln?

ungeschälte Kartoffeln

 

Fakt ist, die Kartoffel ist ein Nachtschattengewächs und enthält als solches neben vielen Vitaminen und Nährstoffen auch giftige Glykoalkaloide wie z. B. Solanin. Diese Pflanzengifte sind ganz normal und schützen die Kartoffel vor Schädlingen. Die Konzentration der Glykoalkaloide ist an Schale, Keimstellen und grünen Stellen besonders hoch und im Inneren der Knolle gering.

Das bedeutet jetzt allerdings nicht zwangsläufig, dass „Team Schälen“ den richtigen Riecher hat und „Team Schale“ sich hinten anstellen muss. Denn:

Ob eine Kartoffel eine hohe oder niedrige Konzentration an Solanin enthält, hängt unter anderem auch von ihrer Lagerung ab.

Kalt und dunkel gelagerte Kartoffeln, z. B. in einem Leinenbeutel im Kühlschrank, sind hierbei die klare Empfehlung. Des Weiteren ist Solanin zwar hitzebeständig, aber wasserlöslich, das heißt: Kochen schadet dem Solanin nicht, aber ein Teil davon löst sich ins Kochwasser.

Fazit: Ihr könnt problemlos die Kartoffelschalen mitessen, es empfiehlt sich jedoch, grüne Stellen und Keimstellen vorher zu entfernen.

geschälte Kartoffeln

 

Aber sind Kartoffelschalen auch gesund? Jein. Die Schale schützt zwar das wertvolle Vitamin C in der Kartoffel, hat aber an sich kaum Nährwerte. Eine gute Alternative zu Salzkartoffeln sind daher in der Tat Pellkartoffeln. Und die kann man mit einem ganz einfachen Trick sogar ziemlich schnell pellen.

Nährwerte und Vitamine hin oder her sind Kartoffelschalen zu gut zum Wegwerfen. Besonders lecker schmecken sie als Chips.

 

Weitersagen!