Die Schwäbische Kartoffeltour

die Kartoffel
10. Mai 2018

Was haben eine Kartoffel und ein Fahrrad gemeinsam? Na? Sie sind die Stars einer ganz besonderen Route, die Genuss, Bewegung und Naturerlebnis auf geschickte Weise miteinander verbindet: Die Schwäbische Kartoffeltour! Das klingt nach einem Kurzurlaub ganz nach unserem Geschmack!

Knolle trifft Rolle

Die schwäbische Kartoffeltour ist eine Radroute durch die vier schwäbischen Landkreise Günzburg, Augsburg, Neu Ulm und Unterallgäu. Ihr Weg führt nicht nur an jeder Menge Sehenswürdigkeiten vorbei, sondern auch an insgesamt zehn Gasthöfen, die sich die Kartoffel nicht auf ihre Fahnen, sondern vielmehr auf ihre Speisekarte geschrieben haben. Das heißt im Klartext: Tagsüber radeln, abends in den herrlichen Kartoffelköstlichkeiten schwelgen. RZ_Schwäbische_Kartoffeltour_615x410px_05_2018.jpg

Für die ganze Familie

Die Tour hat eine Gesamtlänge von ca. 215 km und ist in etwa drei Tagen zu schaffen. Aber natürlich kann die Tour auch in einzelnen Etappen gefahren werden – ganz nach Fitnessgrad, Geschmack und Interesse. Die Radwege führen weitgehend durch flaches Gelände und an engen Tälern entlang. Dazwischen gibt es immer wieder hügelige Abschnitte. Die Fahrradtour ist einzigartig in ganz Deutschland und wurde 2002 mit dem bayerischen Innovationspreis ausgezeichnet.

Auf ins Schwabenland!

Euer Drahtesel scharrt schon mit den Hufen? Dann los: Alle Informationen zur Route und den Gasthäusern findet ihr hier! Die Navigationsdaten der Schwäbischen Kartoffeltour stehen als Download in unterschiedlichen Formaten zur Verwendung für Navigationsgeräte oder Google-Earth bereit.

 

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig