Restaurant-Tipp: Das Grombier in Stuttgart

Innenraum vom Grombier in Stuttgart
18. Januar 2018

Die schwäbische Küche ist einfach, herzhaft und bodenständig. Spätzle und Maultaschen gelten als Leib- und Magenspeise der Schwaben. Aber auf Dauer ist das natürlich viel zu langweilig! Im Stuttgarter Grombier dreht sich deswegen alles um die Kartoffel: frisch und duftend aus dem Ofen und in Begleitung der unterschiedlichsten frischen Zutaten.

Stuttgart trifft Istanbul

Während der Name des kleinen Restaurants im Herzen Stuttgarts auf den schwäbischen  Namen für Kartoffel zurückgeht – „Grombiera“ – liegen die Wurzeln der Zubereitung auf der Grenze zwischen Orient und Okzident: in Istanbul. Von Reisen in die Türkei kannten Restaurantgründer Florian Zschoche und Jens Spöri die dort typischen gefüllten Kumpir-Ofenkartoffeln. Und weil man diese in Stuttgart bislang vergeblich suchte, entstand die Idee, eine schwäbische Variante des vielseitigen Ofengerichts zu erschaffen.

Grombier Gericht

Klinsmann, Larsson & Co.

Ob regional mit Kalbsmaultasche, Gurkensalat und geschmelzten Zwiebeln oder einem Hauch von Orient mit Oliven, Ziegenkäse und Couscous – das Grombier setzt auf geschmackliche Vielfalt und Internationalität. Das spiegelt sich auch in den Namen der Gerichte wieder, die nach Fußballstars aus den jeweiligen Ländern benannt sind. So findet man auf der Karte Jürgen Klinsmann, Paolo Maldini, Henrik Larsson und Dimitar Berbatov wieder, wobei der Nachname für das Gericht mit der Ofenkartoffel als Basis steht und der Vorname für ein Gericht, in dem die Kartoffel durch Salat ersetzt wird.

Sitzen auf Kartoffeln

Im Grombier geht die Kartoffelliebe nicht nur durch den Magen. Auch in puncto Interieur kommt der Knolle eine besondere Rolle zu. Die Sitzschalen der Hocker, die der Produktdesigner Peter Jud von der Vulkan Werkstatt aus Metzingen speziell für das neue Lokal entworfen hat, bestehen aus mit Harz verpressten Kartoffelsäcken. Auf den gemütlichen Kartoffelsitzen im Ladenlokal finden 20 Personen Platz. Helle Holztische, Lampen im Industrial Style und roh verputzte Wände mit Bildern von Künstler Armin Riedel machen das ansprechende Interieur perfekt und passen perfekt zum gestalterischen Erscheinungsbild, für das sich Mareen Wrobel von der Agentur anchin mabel verantwortlich zeigt.

Grombier 1

Auf nach Stuttgart!

Ihr seid neugierig auf die Liaison Istanbul-Schwabenland? Dann los! Infos zur Anfahrt auf der Website vom Grombier – und natürlich könnt ihr auf der Seite auch einen Blick auf die Speisekarte erhaschen!

Grombier 4

Weitersagen!