Kartoffelpuffer mit Apfelkompott

Kartoffelpuffer gestapelt mit selbst gemachtem Apfelkompott

Gefällt dir dieses Rezept?

Dann teile es jetzt mit deinen Freunden!

Wir finden Kartoffelpuffer werden viel zu selten aufgetischt! Dabei sind Reibekuchen ganz einfach zuzubereiten. Probiert es aus mit unserem klassischen Rezept für knusprig ausgebackene Kartoffelpuffer aus der Pfanne. Und dazu empfehlen wir: einen riesen Klecks selbst gemachtes Apfelkompott. Guten Appetit!

 

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Kartoffelpuffer:
500 g
Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1
kleine Zwiebel
2
Eier (Größe M)
1 EL
Mehl (Type 405)
1 TL
Salz
Pfeffer
1 Prise
Muskatnuss, gerieben
5 EL
Pflanzenöl
Für das Apfelkompott:
400 g
Äpfel, z.B. Boskop
1/2
Zitrone
200 ml
Wasser
1 TL
Zimt, gemahlen
1 EL
Zucker

Zubereitung:

Für die Puffer:

Kartoffeln schälen, waschen und mit einer Gemüsereibe reiben. Zwiebel schälen und zu den Kartoffeln reiben. Eier, Mehl, Salz, Pfeffer und Muskat zugeben und gut verkneten. Kartoffelteig beiseite stellen.

Für das Kompott:

Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zitrone heiß waschen, abtrocknen, halbieren und Saft auspressen. Äpfel und Zitronensaft mit Wasser, Zimt und Zucker unterrühren. Kompott bei niedriger Temperatur 15–20 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus der Kartoffelpuffermasse kleine Puffer formen, dabei Flüssigkeit ausdrücken. Puffer in der heißen Pfanne von beiden Seiten 4–5 Minuten goldbraun braten. Anschließend mit einem Küchenpapier das überschüssige Fett abtupfen.

Kartoffelpuffer mit Apfelkompott anrichten.

Tipp: Knusprige Kartoffelpuffer schmecken auch wunderbar mit Schmand und geräuchertem Lachs! Probiert es aus!

Nährwerte pro Portion: 644 kcal / 2696 kJ | 13 g Eiweiß | 31 g Fett | 75 g Kohlenhydrate

 

 

Weitersagen!