Bread Pakora: Indische Kartoffelsandwiches

Jetzt Videoanleitung ansehen!

Gefällt dir dieses Rezept?

Dann teile es jetzt mit deinen Freunden!

Der Juni und Juli sind in Indien meist geprägt vom Monsun, eine niederschlagsreiche Zeit. Außergewöhnlich regnerische Tage erfordern besonderes Essen. Viele indische Street-Food-Stände in Nordindien, insbesondere Mumbai, verkaufen dann Bread Pakora. Das sind würzige, frittierte Sandwiches, mit einer pikanten Kartoffelfüllung und manchmal Gemüse. Die Bread Pakora sind umhüllt von einem knusprigen Mantel aus Kichererbsenmehl, eine sehr leckere Panade. Die Inder essen Bread Pakora zum Frühstück oder servieren sie als veganen Nachmittagssnack zusammen mit einer heißen Tasse Kaffee oder Tee.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Sandwiches:
8
Scheiben Toastbrot
500 ml
Frittierfett
Für die pikante Kartoffelfüllung:
250 g
Kartoffeln (ggf. gekocht vom Vortag)
1
grüne Chilischote
2 EL
frische Korianderblätter
4 EL
aufgetaute TK-Erbsen
1/2 TL
Chiliflocken
1 TL
Currypulver (oder Gram Masala)
1 TL
Kreuzkümmel
Für die knusprige Panade:
200 g
Kichererbsenmehl (Gram Flour)
1 TL
Reismehl oder Speisestärke
1/2 TL
Natron oder Backpulver
1/4 TL
Chiliflocken
200 ml
lauwarmes Wasser
Salz

Kochtipp Videos

Chilischote würfeln

Zubereitung:

Zuerst die Kartoffelfüllung vorbereiten:

Die 250 g Kartoffeln waschen und in der Schale in etwas Salzwasser kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln ausdämpfen. Die Pellkartoffeln schälen und mit einer Gabel zerdrücken.

Die grüne Chilischote waschen, putzen und fein hacken.

Die Korianderblätter, waschen und trocken tupfen und vorsichtig von den Stängeln ziehen und fein hacken.

Erbsen, Chiliflocken, Currypulver, Kreuzkümmel, die fein gehackte Chilischote und die gehackten Korianderblätter auf die gestampften Kartoffeln geben. Alles gut miteinander vermischen.

Dann den Kichererbsenteig zubereiten:

In einer Schüssel das Kichererbsenmehl, mit einem Teelöffel Reismehl oder Speisestärke, einem halben Teelöffel Natron oder Backpulver und den Chiliflocken vermischen.

Das lauwarme Wasser über die Mischung gießen und mit einem Schneebesen zu einem flüssigen Teig, ähnlich Pfannkuchenteig, verrühren.

Das Ganze mit etwas Salz abschmecken.

Falls der Teig nicht flüssig genug ist, weitere ca. 50 ml lauwarmes Wasser schrittweise hinzugeben. Die Schüssel abdecken und den Kichererbsenteig 15 Minuten ruhen lassen.

Nun die Bread Pakora basteln:

Zuerst einen großen Teller oder eine Platte mit Küchenkrepp auslegen. Auf diesem lasst ihr später die indischen Kartoffelsandwiches abtropfen.

Eine Toastbrotscheibe auf eine trockene und saubere Arbeitsplatte oder einen Teller legen und mit ca. anderthalb Esslöffeln der würzigen Kartoffelfüllung bestreichen.

Bread Pakora Sandwich mit Erbsen Kartoffelfuellung bestreichen

Eine zweite Toastbrotscheibe auf die Kartoffelfüllung legen. Das Sandwich mit der Kartoffelfüllung sanft zusammendrücken und diagonal durchschneiden.

Bread Pakora Sandwich diagonal durchschneiden

Diesen Vorgang mit den restlichen Zutaten wiederholen, bis die Kartoffelfüllung und alle Toastbrotscheiben aufgebraucht sind.

Das Frittierfett in eine Pfanne geben und auf mittlerer Stufe erhitzen.

Das Sandwichdreieck im Kichererbsenteig wenden.

Bread Pakoras im Kichererbsenteig wenden

Ein rohes Bread Pakora in das Frittierfett geben und von allen Seiten ca. zwei Minuten ausbacken. Tipp: Die Sandwiches einzeln ausbacken, sonst saugen sie sich voller Fett und werden nicht knusprig.

Die fertigen indischen Sandwichdreiecke auf dem Küchenkrepp abtropfen lassen und noch warm servieren.

Weitersagen!