Kartoffel-Rhabarbersalat mit cremigem Orangen-Dressing

Mai und Juni ist Rhabarberzeit. Wir lieben den unvergleichbaren Geschmack der rot-grünen Blattstiele, die meist zu Saft oder Fruchtkompott verarbeitet. Ihr habt ihn vielleicht schon mal zu Quarkkäulchen gegessen. Unbedingt wollten wir einen Kartoffelsalat mit Rhabarber, dem ein Himbeeraroma nachgesagt wird, zubereiten. Die Stängel sollten weder ihren hohen Vitamin-C-Gehalt noch Biss einbüßen. Daher marinieren wir den Rhabarber in frischem Orangensaft und etwas Zucker und garen ihn nur kurz im Ofen. Passend dazu: knusprige Zimt-Kartoffeln, auch aus dem Backrohr, und ein cremiges Orangen-Dressing. Die Zimt- und Orangen-Aromen komplementieren das saure Gemüse – Rhabarber ist nämlich kein Obst – perfekt. Alle Komponenten betten wir auf frischem Babyspinat und Rucola, so zieht auch eine zarte Bitternote in den Salat und vollendet die fantastische Geschmacksexplosion!

Zutaten für 4 Portionen

Für die Zimt-Kartoffeln:
600 g
festkochende Drillinge
1 TL
Zimt
1 TL
Salz
Für die knackigen Rhabarberstücke:
300 g
dünne, feste Rhabarberstangen
1
Orange (Saft davon)
1 EL
Zucker
2 EL
Öl
Für den Salat:
100 g
Babyspinat
1
Bund Rucola
Für das Orangen-Dressing:
100 g
Crème fraîche
1
Orange
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zuerst das cremige Orangen-Dressing zubereiten:

Die Orange halbieren und auspressen. Die 100 g Crème fraîche mit dem Orangensaft vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing kalt stellen.

Die Zimt-Kartoffeln und die knackigen Rhabarberstücke zubereiten:

Den Ofen auf 170° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die 600 g Drillinge waschen längs halbieren und mit den zwei Esslöffeln Öl, einem Teelöffel Salz und dem Zimt in eine Schüssel geben. Die Kartoffeln gut darin wenden und dann auf einem der Backbleche verteilen.

Kartoffel-Rhabarbersalat Zimt-Kartoffelhaelften auf Backblech verteilen

Die 300 g Rhabarber waschen, trocken tupfen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke mit dem Esslöffel Zucker, dem Saft einer Orangen in eine Schüssel geben und mit dem Esslöffel Zucker, dem Saft einer Orange und zwei Esslöffeln Öl bestreuen.

Kartoffel-Rhabarbersalat Rhabarber marinieren

Gut darin wenden, bis alles bedeckt ist und die Rhabarberstücke auf dem zweiten Backblech verteilen.

Die Kartoffeln (unten) und den Rhabarber (oben) in den Ofen geben.

Den Rhabarber nach ca. 12 Minuten aus dem Ofen holen und in einer Schüssel zur Seite stellen.

Die Kartoffeln insgesamt 25 Minuten backen, bis sie gar und knusprig sind.

Nun den Kartoffel-Rhabarbersalat anrichten:

In der Zwischenzeit den Babyspinat und den Rucola in einem Sieb waschen und auf einem Küchentuch oder in einer Salatschleuder trocknen. Auf einer langen Platte oder vier Tellern anrichten.

Die Kartoffeln aus dem Ofen holen und in einer Schüssel zur Seite stellen. Die gerösteten Zimt-Kartoffeln und die Rhabarberstücke etwas abkühlen lassen und anschliessend auf dem Blätterbett anrichten. Das Ganze mit dem cremigen Orangen-Dressing beträufeln und sofort servieren.

Kartoffel-Rhabarbersalat  Orangen-Dressing ueber Salat traeufeln

Weitersagen!