Für die Ostertafel: Kartoffel-Karotten-Gugelhupf

Ostern steht vor der Tür und – hoffentlich! – eine bunte Kaffeetafel voller leckerer Kuchen, Waffeln und Kekse! Beim traditionellen Fest mit Häschen sind Karotten immer in greifbarer Nähe. Bekannt für ihre Süße und Saftigkeit, sind Möhren als Kuchenzutat beliebt. Doch erst in Kombination mit Kartoffeln werden sie unschlagbar, wie dieser österliche Kartoffel-Karotten-Gugelhupf beweist. Sein Duft ist absolut umwerfend, und der Kuchen an sich ganz weich, vielleicht sogar flauschig. Ein bisschen so als ob man den Osterhasen persönlich streichelt. Übrigens ist der Teig für den Kartoffel-Möhren-Kuchen unfassbar schnell zubereitet, also hoppeldihopp, hoppeldihopp, in die Küche mit euch!

Zutaten für 1 Gugelhupf

Für den Kartoffel-Karotten-Gugelhupf
250 g
gekochte mehligkochende Kartoffeln
250 g
Karotten
50 ml
Karottensaft
50 ml
Sonnenblumenöl
4
Eier (Raumtemperatur)
200 g
Zucker
1
Päckchen Vanillezucker
125 g
gemahlene Mandeln
125 g
Mehl
Zum Einfetten der Form:
etwas
geschmolzene Butter zum Einfetten der Form
2 EL
Paniermehl
Für die Deko:
250 g
Puderzucker
etwas
Zitronensaft
Bunte Bonbon-Eier o.ä.

Zubereitung

Die 250 g Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Salzwasser kochen, bis sie gar sind (ca. 20 Minuten, je nach Größe der Kartoffeln). Den Topf vom Herd nehmen und das Wasser abgießen.

Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen, pellen und im Anschluss durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.

Die 250 g Karotten waschen, schälen und mit der Gemüsereibe oder einer Mandoline fein in eine Schüssel reiben.

Eine Gugelhupfform großzügig mit Öl oder Butter einfetten. Die Form mit etwas Paniermehl auskleiden.

Den Kartoffel-Karotten-Gugelhupf-Teig zubereiten:

Den Ofen auf 200° C Umluft vorheizen.

Den Kartoffelstampf gemeinsam mit den geriebenen Karotten in eine Schüssel geben.

Die 50 ml Karottensaft, die 50 ml Sonnenblumenöl, die vier Eier, den Vanillezucker, die 200 g Zucker, die 125 g Mehl, das Päckchen Backpulver und die 125 g gemahlenen Mandeln auf die gestampften Kartoffeln und geriebenen Karotten geben und mit den Handrührgerät ca. vier Minuten lang zu einem Teig vermischen.

Den Kartoffel-Karotten-Gugelhupfteig in die mit Semmelbrösel ausgekleidete Gugelhupfform geben. 

Die Gugelhupfform in den Ofen stellen und ca. 50 Minuten backen, bis er gar ist (ggf. nach einer halben Stunde die Form mit einer Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht verbrennt).

Den Kartoffel-Karotten-Gugelhupf dann komplett auskühlen lassen (geht auch auf dem Balkon oder auf der Terrasse), bevor ihr ihn mit Zuckerguss dekoriert. Das ist wichtig, denn sonst sickert der Zuckerguss ein.

Nun die Deko für den Kartoffel-Karotten-Gugelhupf zubereiten:

In einer Schüssel den Puderzucker und ein bisschen Zitronensaft vermischen.

GIF 01 Zuckerguss Zubereiten Kartoffel Karotten Gugelhupf

Der Zuckerguss sollte dickflüssig sein.

Den erkalteten Kartoffel-Karotten-Gugelhupf mit dem Zuckerguss übergießen. 

Gif 03 Kartoffel Gugelhupf mit Zuckerguss verzieren

Die bunten Eier auf den Zuckerguss setzen.

Gif 02 Kartoffel Gugelhupf dekorieren

Den österlichen Kartoffelkuchen vor dem Servieren noch etwas ruhen lassen, damit der Zuckerguss sich setzen kann.

 

Weitersagen!