Kartoffelbrot Deluxe mit Röstzwiebeln

Was gibt es besseres als frisch gebackenes Brot? Wirklich wenig, sagen Bäcker. Und was gibt es besseres als frisch gebackenes Kartoffelbrot? Fast nichts, meinen wir. Im Sinne von Zero Waste: Ofenkartoffeln vom Vortag sind eine tolle Geheimzutat für Brotteig. Bäcker verkneten sie, um deine weichere und luftigere Krume zu erhalten. Wir backen unser Kartoffelbrot Deluxe zusätzlich mit Röstzwiebeln und im Bräter – das schmeckt und schafft eine knakckigere Kruste. Wer keinen Bräter hat, setzt die Kastenform bzw. den runden Teigling auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und stülpt eine hohe Auflaufform oder einen Römertopf umgekehrt darüber. Natürlich funktioniert das Rezept auch ohne diese Gimmicks, verlängert die Backzeit dann einfach um ca. zehn Minuten!

Zutaten für 1 Laib

Für den Vorteig:
150 g
Weizenmehl
100 g
Wasser
1
Würfel frische Hefe
1 TL
Zucker
Für den Kartoffelbrot-Teig:
300 g
Weizenvollkornmehl
1 TL
Salz
250 g
mehligkochende Kartoffeln (Ofenkartoffeln vom Vortag)
180 ml
Sprudelwasser
75 g
Röstzwiebeln
Für die Deko:
4
kleine festkochende Kartoffeln
Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und (je nach Größe) im Ofen ca. 40 Minuten backen, bis sie gar und innen möglichst trocken und mehlig sind. Die Kartoffeln (wenn ihr mögt, mit der Schale) mit der Rückseite der Gabel grob zerdrücken. Natürlich könnt ihr hierfür auch einfach Ofenkartoffeln vom Vortag nehmen.

Nun den Vorteig ansetzen:
Die frische Hefe in eine Schüssel zerkrümeln, den Zucker und das Wasser (handwarm) dazugeben. 150g Weizenmehl hinzugeben. Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und den Vorteig über Nacht (ca. 12 Stunden) gehen lassen.

Den Kartoffelbrotteig ansetzen:
Das Vollkornweizenmehl in eine zweite, größere Schüssel geben. Das Salz im Sprudelwasser auflösen und über das Mehl geben. Wenn ein glatter Teig entstanden ist, den Vorteig und die Röstzwiebeln hinzugeben und ebenfalls verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, diese in die Schüssel legen, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und ca. 1,5 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.

Die vier kleinen festkochenden Kartoffeln waschen und in etwas Salzwasser legen.

Für ein Kartoffelbrot Deluxe aus der Kastenform:

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Brotteig in die Kastenform geben. Die Kartoffelscheiben aus dem Salzwasser nehmen und das Brot damit dekorieren. Die Brotoberfläche längs mit einem sauberen und scharfen Messer, das vorher in Wasser getaucht wurde, einritzen.

Für ein rundes Kartoffelbrot Deluxe:

Einen runden Brotlaib formen und auf ein Backpapier legen. Die Kartoffelscheiben aus dem Salzwasser nehmen und den Teigling damit dekorieren. Die Oberfläche mittig mit einem sauberen, scharfen Messer (das vorher in Wasser getaucht wurde) ein X (ca. 15 x 15 cm Durchmesser) einritzen.

Den Ofen auf 230° C (Umluft) vorheizen.

Für Kartoffelbrot mit Röstzwiebeln aus dem Bräter:

Den Bräter in den kalten Ofen stellen. Wenn der Ofen vorgeheizt ist, die Kastenform bzw. den Brotlaib auf dem Backpapier in den Bräter stellen. Achtung: Hierzu bitte Ofenhandschuhe benutzen! Ca. 150 ml Wasser seitlich von der Kastenform bzw. unter das Backpapier in den Bräter geben und den Deckel schließen. Der Wasserdampf dient dazu das Brot stärker aufgehen zu lassen. Den Deckel des Bräters nach 45 Minuten Backen abnehmen, den Ofen auf 200° C drosseln und das Kartoffelbrot noch fünf bis zehn Minuten backen, bis die Kruste und die Kartoffelscheiben goldbraun sind. Das Brot aus dem Ofen nehmen, aus der Kastenform heben bzw. das Backpapier entfernen.

Für einen Brotlaib unter der Auflaufform/aus dem Römertopf:

Den Brotlaib auf dem Backpapier bzw. die Kastenform auf das Backblech stellen und eine Auflaufform umgedreht darüber stülpen. Wer möchte, kann beim Vorheizen auf den Boden des Ofens eine kleine hitzebeständige Schüssel mit ca. 300 ml Wasser stellen. Das Backblech in den Ofen stellen und die Auflaufform nach 45 Minuten Backen abheben. Den Ofen auf 200° C heruntersetzen und das Kartoffelbrot weitere fünf bis zehn Minuten backen, bis die Kruste und die Kartoffelscheiben goldbraun sind. Das Brot aus dem Ofen nehmen, aus der Kastenform heben bzw. das Backpapier entfernen.

Beim Klopfen auf die Unterseite des Laibs, sollte das Kartoffelbrot Deluxe hohl klingen, dann ist es gar. Vor dem Anschneiden (idealerweise auf einem Kuchengitter) euer Kartoffelbrot Deluxe komplett auskühlen.

Weitersagen!