Süße Kartoffel-Walnussteilchen

In Schweden ist das Servieren von Kanelbullar, süße Schnecken oder Teilchen mit Zimt-Füllung, zum geselligen Kaffeetrinken, der Fika – wie das Unterbrechen des Tages für diesen Zweck auch genannt wird – ungeschriebenes Gesetz. Doch Kanelbullar ist längst nicht gleich Kanelbullar! Unsere Freunde von Karlstad im Westen bis Stockholm im Osten und von Malmö im Süden bis zum skandinavischen Gebirge im Norden haben besondere Füllungen und Falttechniken entwickelt, die eine Zimtschnecke von der anderen abheben. Vor einigen Jahren wurde Fika als Mini-Auszeit und Self-Care-Trend im Alltag über die Grenzen Skandinaviens hinaus bekannt. Die Fika ist quasi das Pendant zum dänischen und norwegischen „hyggelig“, ein Adjektiv das so viel wie gemütlich und angenehm bedeutet und weitere positive Assoziationen, wie das Spenden von Trost und Behaglichkeit, vermittelt. Unsere süßen Kartoffel-Walnussteilchen sind eine Hommage an die Fika und gemütlich-warme Momente voll Hygge. Der köstliche Duft nach Kartoffel-Hefeteig, gemahlenem Zimt und warmen Walnüssen sind in sich schon eine Wohltat, ein bisschen als säße man in einem kleinen Haus im winterlichen Bullerbü mit am Tisch.

Zutaten für ca. 9 Stück

Für den Kartoffel-Hefeteig
250 g
mehligkochende Kartoffeln
400 g
Mehl
100 g
Speisestärke
1
Würfel frische Hefe
80 g
Zucker
1
Prise Salz
250 ml
Sahne
100 g
Butter (auf Raumtemperatur)
2
Eier
1
Eiweiß
Für die Walnuss-Füllung
75 g
Butter (auf Raumtemperatur)
50 g
brauner Zucker
50 g
weißer Zucker
50 ml
Ahornsirup
2 TL
Mehl
1/2 TL
Zimt
130 g
grob gemahlene Walnüsse
Zum Bestreichen:
2 TL
heißes Wasser
1 TL
Ahornsirup
3 EL
Honig
Zum Bestreuen
Hagelzucker
gehackte Walnüsse

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Die Kartoffelwürfel in einen Topf mit Wasser und etwas Salz kochen, bis sie gar sind. Den Topf vom Herd nehmen und das Wasser abgießen. Die Kartoffelwürfel noch heiß durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken oder mit der Rückseite einer Gabel grob stampfen. Den Kartoffelbrei abkühlen lassen.

Die Butter in Stücke schneiden.

Die Sahne in eine kleine Schüssel gießen und in der Mikrowelle ca. 20 Sekunden leicht erwärmen.

Die Hefe zusammen mit dem Zucker und der lauwarmen Sahne in eine große Schüssel geben und unter Rühren eines Schneebesens auflösen.

Die Eier und das zusätzliche Eiweiß dazu geben und alle flüssigen Zutaten miteinander verrühren.

Das Mehl, die Speisestärke und den die gestampften Kartoffeln zu den flüssigen Zutaten geben und gemeinsam mit der Butter zu einem glatten Teig verkneten. Zuletzt das Salz (ggf. in einem Esslöffel Milch oder Wasser aufgelöst) hinzugeben und den Teig noch einmal gut durchkneten.

Die Schüssel mit dem Teig mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort (z. B. in der Nähe der Heizung) gehen lassen. Der Teig sollte sich in dieser Zeit verdoppeln.

Die Zutaten für die Walnussfüllung (Butter auf Raumtemperatur, brauner und weißer Zucker, Ahornsirup, Mehl, Zimt und grob gemahlene Walnüsse) in einen Häcksler geben und zu einer groben Paste verarbeiten. Wer keinen Häcksler hat, kann hierzu auch einen Pürierstab verwenden.

Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und eine saubere Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben.

Den Teig zu einem Quadrat von ca. 35 × 35 cm (oder 40 × 40 cm) ausrollen.

Den Teig mit der Walnussfüllung bestreichen.

Das untere und obere Ende des Teiges auf die Mitte falten (siehe Video), bis er ca. die Größe von einem Umschlag (35 x 18 cm) hat. Den gefalteten, gefüllten Teig mit etwas Mehl bestäuben und nach oben und unten hin vorsichtig lang rollen.

Den Teig an den länglichen Seiten sehr dünn abschneiden, so dass auf beiden Seiten die Walnussfüllung sichtbar ist. Dann den Teig mit einem scharfen Messer (ggf. ab und an unter kaltes Wasser halten) der Länge nach in insgesamt neun ca. 3 cm breite Streifen schneiden.

Dann aus den dünnen Teigstreifen die süßen Kartoffel-Walnussteilchen formen: Einen Teigstreifen mit dem Daumen fest halten und mit der zweiten Hand zwei Mal über den Ring- und Mittelfinger wickeln und das Ende des Teigstreifen unten herum zwischen die „Schleifen“ an den Fingern bringen, um einen Knoten zu machen.

Das rohe Kartoffel-Walnussteilchen auf das Backpapier setzen.

Die restlichen Teigstreifen in gleicher Weise formen und auf das Backpapier setzen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen.

Das Backpapier mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und die Teilchen ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den restlichen Ahornsirup mit Wasser vermischen und die Teilchen damit bestreichen.

Die Teilchen mit Hagelzucker und den grob gehackten Walnüssen bestreuen.

Das Backblech in den Ofen schieben und die süßen Kartoffel-Walnussteilchen ca. 20 bis 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Den Honig und das Wasser in einer Schüssel vermischen und die Teilchen damit bestreichen. Sie erhalten durch diesen Schritt einen schönen Glanz und duften noch aromatischer!

Weitersagen!