Kartoffel-Spekulatiussuppe

Jetzt Videoanleitung ansehen!

Gefällt dir dieses Rezept?

Dann teile es jetzt mit deinen Freunden!

Spekulatius – gibt’s seit August in jedem Supermarkt und ist eigentlich so gut, dass man ihn auch das ganze Jahr lang knabbern könnte. Aber war euch auch bewusst, dass Spekulatius so ziemlich die tollste Zutat für Bratensoßen, Eis und auch Kartoffelcreme ist? Nee? Tja, wir schon! Doch es uns wichtig war die maximal mögliche Menge Spekulatiusgeschmack in die Kartoffelsuppe zu transportieren, haben wir auf Spekulatiuscreme statt auf Kekse gegessen. Wer mag, reicht diese dazu oder krümelt noch ein paar drüber. Auf dass diese Kartoffel-Spekulatiussuppe euren Heiligabend bereichert!

Zutaten für 4 Portionen

Für die Kartoffelcremesuppe:
700 g
mehligkochende Kartoffeln
1
Lauch
1
Petersilienwurzel oder Pastiake
4
Zweige Thymian
1 L
Gemüsebrühe
1 EL
Butter
200 ml
Schlagsahne
100 ml
trockenen Weißwein (optional)
100 g
Spekulatiuscreme
100 ml
Milch oder Kondensmilch
100 g
Speck in feinen Würfeln

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen und vierteln.

Die Pastinake ebenfalls waschen, schälen und in Würfel schneiden.

Den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden.

Den Thymian waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen.

In einer Schüssel die Spekulatiuscreme mit der Kondensmilch vermischen und eine gute Portion Salz hinzu geben.

Den Speck in kleine, dünne Würfel schneiden.

Die Speckwürfel in einer Pfanne knusprig braten.

Die Kartoffel- und Pastinakenwürfel gemeinsam mit den Lauchringen und dem Thymian in einen Topf geben und in der Gemüsebrühe kochen, bis die Kartoffeln und das Gemüse gar ist, ca. 15 Minuten. 

Die Suppe fein pürieren und salzen und pfeffern.

Die Sahne mit dem Rührgerät halb aufschlagen und zu der Suppe geben.

Die Suppe mit einer Suppenkelle auf vier Teller verteilen und mit etwas Spekulatiuscreme und einem Zweig Thymian dekorieren. Die knusprigen Speckwürfel über die Suppe streuen.

Weitersagen!