Kartoffel-Bananenkuchen mit Himbeeren und Schokoladen-Tropfen

Wohin mit Kartoffeln vom Vortag? Wohin mit reifen Bananen? Wir sind immer bemüht Lebensmittel zu retten und möglichst alle Reste aus unserem Kühlschrank und der Speisekammer aufzuessen. Heute zeigen wir euch ein Rezept für einen leckeren Kartoffel-Bananen-Kuchen, ein Verwandter des beliebten Bananenbrots. Wer statt Himbeeren lieber Blaubeeren, Walnüsse statt Mandeln und weiße Schokolade mag, nimmt einfach die. Wer mag, kann den Teig auch auf ein rechteckiges kleines Backblech ausbreiten und sich so Frühstücksriegel basteln oder in eine Kastenform geben, um es später in Scheiben zu schneiden. Denn: Dieser Kuchen ist wirklich nicht besonders süß, backt ihn daher munter für Kinder, Sportler und Gesundheitsbewusste. Im Übrigen ist der Kartoffel-Bananenkuchen glutenfrei.

Zutaten für 1 Springform Ø 24 bis 26 cm

350 g
geschälte, gekochte, mehligkochende Kartoffeln
3
reife Bananen
3
Eier
200 g
gemahlene Mandeln
1
Prise Salz
1 TL
Backpulver
75 g
Zucker
80 ml
neutrales Pflanzenöl (oder 100 g Butter)
150 g
Himbeeren
1
Päckchen Schokoladen-Tropfen

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen, bis sie gar sind. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln ausdampfen und komplett abkühlen lassen. Alternativ könnt ihr auch einfach Kartoffeln vom Vortag nehmen.

Den Ofen auf 175 °C vorheizen.

Die Himbeeren waschen, ggf. matschige Exemplare aussortieren und auf ein Küchenpapier zum Abtropfen legen.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder eine Springform einfetten.

Die Bananen (sie müssen reif sein!) schälen und zusammen mit den Kartoffeln in eine Schüssel geben. Beides mit dem Kartoffelstampfer zu einem Püree verarbeiten.

Die Eier, das Fett und den Zucker in einer zweiten Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Kartoffel- und Bananenpüree, die gemahlenen Mandeln und das Backpulver zu der Eier-Fett-Mischung geben.

Zuletzt die Himbeeren und die Schokoladenchips vorsichtig unterheben.

Den Teig in die rechteckige Kastenform füllen und den Kartoffel-Bananenkuchen ca. 45 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Wer möchte, bestäubt ihn mit Puderzucker und dekoriert ihn mit ein paar zusätzlichen Himbeeren.

Weitersagen!