Hash Brown-Auflauf mit Sucuk und versunkenem Spiegelei

In den USA isst man zu jeder Tageszeit Hash Browns, quasi ein Verwandter des Röstis, der auf der anderen Seite des Atlantiks lebt. Wir haben diesen Klassiker mit würzigem Sucuk und versunkenem Spiegelei neu erfunden - quasi New York meets Istanbul meets Berlin. Sieht klasse aus, ist aber schnell und einfach zu machen und schmeckt auch lauwarm noch saulecker! So serviert Ihr beim nächsten Brunch ein Essen voll guter Zutaten und im Anschluss lecken sich alle die Finger, wetten?

Für 4 Portionen

800 g
festkochende Kartoffeln
1
rote Zwiebel
100 g
Sucuk*
180 g
geraspelter Gratinkäse
250 g
Naturjoghurt
2 EL
Senf
1 EL
Paprikapulver
4
Eier
1
Bund Schnittlauch
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 

Die Kartoffeln schälen und grob raspeln und in einem Geschirrtuch auswringen.

Zwiebel und Sucuk fein würfeln und in einer Pfanne anbraten bis sie knusprig sind. 

Joghurt, Käse, Senf, Paprikapulver, Salz und Pfeffer zu einer Soße verrühren und zu den Kartoffelraspeln geben.

Die Kartoffel-Mischung in eine Auflaufform geben und glatt streichen. Mit einer Tarteletteform oder Kaffeetasse vier Kerben in den Auflauf drücken.

Den Hash Brown-Auflauf ca. 45 Minuten lang im Ofen backen und dann heraus nehmen.

Die Eier einzeln in eine Tasse schlagen und in je eine Kerbe im Auflauf geben. 

Den Auflauf für weitere 5 bis 10 Minuten backen.

Auf Wunsch mit frischem Schnittlauch dekorieren und noch warm servieren.

 

* Wenn das Rezept glutenfrei zubereitet werden soll, bitte hier die Zutatenliste beachten.

Weitersagen!