Curry-Quarkkeulchen mit Granatapfel-Dip

Die Quarkkeulchen sind ein traditionelles Gericht aus Sachsen, in dem die Kartoffel seit jeher eine tragende Rolle spielt. In unserer Version gesellen sich eine Vielzahl exotischer Zutaten zu dem Klassiker. Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander für die Würze , Apfel und Granatapfel für die Süße. Ein wahres Geschmacksfeuerwerk – aber dennoch fettarm und bekömmlich!

Zutaten

500 g
mehligkochende Kartoffeln
225 g
Magerquark
2
Eier
2 EL
Speisestärke*
1 TL
Salz
1 Messerspitze
Chilliflocken
1,5 TL
Kurkuma
1 TL
Kümmelsamen
1 TL
Korianderpulver
1 TL
Kreuzkümmel
Öl
100 g
Joghurt
1
Apfel
½
Zitrone
½
Granatapfel

Zubereitung

Die gekochten, erkalteten, geschälten Kartoffeln mit der Kartoffelpresse zu einem Püree verarbeiten. 125 g Magerquark, Eier, Speisestärke, Chilliflocken, Salz, Kurkuma, Kümmelsamen, Koriander, Kreuzkümmel und etwas Salz dazu geben und mit den Händen zu einer glatten Masse verarbeiten.

Aus der Masse 8 bis 10 Taler formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Quarkkeulchen mit Öl bepinseln und im auf 200 °C Umluft vorgeheizten Ofen von jeder Seite ca. 10 Minuten backen.

Für den Dip den Apfel schälen und reiben, mit dem restlichen Magerquark und dem Joghurt vermengen und mit Pfeffer und Zitrone würzen. Zum Schluss die Granatapfelsamen hinzugeben und den Dip zu den noch warmen Quarkkeulchen reichen.

 

* Bei Bedarf glutenfrei.

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig