Kartoffelnudelnester mit Sauce bolognaise

Es müssen ja nicht immer Spaghetti sein! Auch aus Kartoffeln lassen sich wunderbare Nudeln zaubern. Was man dafür braucht? Einen Spiralschneider, beste Kartoffeln und am besten fleißige, kleine Helfer, die beim Nudelzaubern assistieren! Mit der heiß geliebten Bolognese wird daraus ein tolles Koch- & Schlemm-Event für Groß und Klein!

Zutaten

1 Kilo
festkochende Kartoffeln
Olivenöl
2 EL
fein gehackte frische Petersilie
2
Zwiebeln
1
Karotte
250g
Rinderhack
1
Knoblauchzehe
1
TL Honig
450g
Tomatenstücke aus der Dose
50 ml
Gemüsebrühe
2 EL
Tomatenmark
80 g
frisch geriebener Parmesan
Butter für die Auflaufform
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln mit einem Spiralschneider zu Nudeln verarbeiten. In einer Schüssel mit 1 TL Olivenöl, Petersilie, Pfeffer und Salz vermengen. Aus den Kartoffelnudeln kleine Nudelnester formen und nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Etwa 12 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft) backen, bis sie gar und leicht kross sind.

Zwiebeln und Knoblauch klein hacken, Sellerie und Möhren in winzige Würfel schneiden.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Honig, Karotten, Selleriestücke und Knoblauch hinzufügen und alles kurz anbraten. Das Rinderhack hinzugeben und kurz anbraten. Tomatenstücke, Tomatenmark und Gemüsebrühe hinzugeben. Den Topf abdecken und die Sauce ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudelnester in eine gefettete Auflaufform setzen. Auf jedes Nest einen Klacks Bolognese geben und Parmesan darüber reiben. Die Nester ca. 5 Minuten im Ofen bei 220 °C überbacken, bis der Käse zerlaufen und knusprig ist.

Die Nudelnester schmecken am Besten warm zu einem knackigen Salat, aber auch zu Erbsen- und Möhrengemüse!

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig