Kartoffel-Frittata mit Garnelen

So einfach und doch so raffiniert! Die Frittata ist die italienische Antwort auf die spanische Tortilla und gilt als typisches „Reste-Essen“. Aber nicht bei uns! Wir verpassen dem mediterranen Klassiker eine Schönheitskur und schicken ihn mit herzhaften Kartoffelwürfeln und edlen Garnelen in die Pfanne. Das Ergebnis? Macht uns restlos glücklich!

Zutaten für 4 Portionen

6 EL
Olivenöl
800 g
festkochende Kartoffeln
1
Zucchini
1 Bund
Frühlingszwiebeln
Salz
Pfeffer
2 EL
Oregano
120 g
TK-Garnelen
7
Eier
6 EL
Sahne

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin goldbraun anbraten.

Die Zucchini ebenfalls waschen und würfeln, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und beides zu den Kartoffeln geben.

Die Mischung würzen, den Oregano dazugeben und das Ganze weiter brutzeln lassen.

Eier und Sahne in einer Schüssel miteinander verquirlen und über die Kartoffelmischung geben. Die Frittata bei kleiner Hitze und mit geschlossenem Deckel ca. 15 bis 20 Minuten stocken lassen.

Die Frittata schmeckt am Besten mit einem Stück herzhaftem Landbrot oder einem Salat.

Weitersagen!