Kartoffel-Nektarinen-Salat mit Haselnuss-Gremolata

Ein neues Traumpaar ist geboren: Kartoffel und Nektarinen gehen in diesem raffinierten Salat eine überraschend schmackhafte Beziehung sein. Wobei: Hand aufs Herz. Ohne die herrlich nussige Gremolata würden die beiden Turteltauben sich sicher nur halb so gut verstehen. Und uns würde es nur halb so gut schmecken! Seid ihr bereit für "Kartoffelsalat meets Obstsalat"? Dann los!

Zutaten

1 kg
Kartoffeln
2
Möhren
2
Frühlingszwiebeln
2
Nektarinen
1
Pfirsich
400 g
Erbsen
1 Bund
Petersilie
1
Knoblauchzehe
1
Zitrone
60 g
Haselnüsse
100 g
Feldsalat

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, halbieren und auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech legen. Die Kartoffelhälften großzügig mit Olivenöl bepinseln, salzen und pfeffern und bei 200° C (Umluft) in den Ofen 30 Minuten schieben.

Die Möhren schälen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe, Nektarine und Pfirsich in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse mit den Erbsen vermengen.

Die Petersilie mit Haselnüssen und Knoblauch in einen Rührbecher geben. Die Zitronenschale mit hinein reiben und den restlichen Saft auspressen. Honig, Salz und Pfeffer dazugeben und das Ganze zu einer cremigen Masse pürieren.

Die Haselnuss-Gremolata über die Kartoffeln geben und gut mischen. Den Kartoffelsalat auf einem Bett von Feldsalat anrichten. 

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig