Kartoffel-Lachs-Quiche mit Spinat

Lalalalala … wir lieben Lachs! In dieser Leckerei aus dem Ofen gesellt sich der Omega-3-Lieferant zu den Vitamin-C-Spezialisten Spinat und Kartoffel. Das Ergebnis: Eine eiweißreiche, gesunde Mahlzeit, die verdammt lecker schmeckt. Mehr davon!

Zutaten (28-cm-Form)

1
große Zwiebel
1
Knoblauchzehe
2 TL
Olivenöl
250 g
Lachsfilet
2 TL
Tomatenmark
450 g
Spinat
5
mittelgroße Kartoffeln, festkochend
3
Eier
150 g
Feta
125 g
Ricotta
4 EL
Milch
1-2 EL
gehackter Schnittlauch
1 TL
Muskatnusspulver
1 tL
Chilipulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Wenn ihr tiefgefrorenen Lachs und Spinat verwendet, denkt daran, beides ein paar Stunden vorher aufzutauen!

Zwiebel und Knoblauchzehe ­schälen und fein hacken. Ein TL Öl in der Pfanne erhitzen, beides darin etwa 3 Minuten glasig dünsten. ­Tomatenmark und Spinat hinzufügen. Weitere 5 Minuten dünsten, dabei ab und an umrühren.

Die Kartoffeln schälen und mit dem Messer oder Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Eine Quicheform (funktioniert auch mit einer Springform) mit dem zweiten TL Öl fetten. Nun die Kartoffelscheiben fächerförmig auslegen, dabei einen kleinen Rand hochziehen und anschließend zur Mitte vorarbeiten. Die restlichen Kartoffelscheiben als Verstärkung auf dem Boden verteilen.

Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Guss Milch, Ricotta, Feta, Schnittlauch und die Gewürze vermengen. Dann die Eier hinzufügen und glattrühren. Den Spinat auf dem Kartoffelboden verteilen; Lachs in gleichmäßige Stücke schneiden und ringförmig darauflegen. Den Guss gleichmäßig darübergießen und die Quiche etwa 30 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist. Mit gehacktem Schnittlauch bestreut servieren.

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig