Vegane Mini-Kartoffeltartes

Mit kleinen Küchlein kriegt man uns immer. Diese leckeren Teilchen bilden da keine Ausnahme! Aus Bratkartoffeln, Cashewmus und Mandelmilch entstehen leckere Mini-Tartelettes mit cremiger Füllung. Perfekt zu einem gemischten Salat oder auch zum Mitnehmen!

Zutaten für 6 Stück

260 g
Mehl
120 g
Margarine
225 ml
Wasser
500 g
kleine Kartoffeln
3 EL
Cashewmus
200 ml
Mandelmilch
1
Knoblauchzehe
1
Spritzer Zitronensaft
1
rote Zwiebel
8
Zweige Thymian
1 EL
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in 2 mm dünne Scheiben schneiden bzw. hobeln.

Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin ca. 15 Minuten lang braten, gelegentlich wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In der Zwischenzeit Mehl, Margarine, einen halben TL Salz und 75 ml Wasser mit den Händen zu einem Teig verkneten. Diesen auf einer bemehlten Fläche ausrollen.

Die Tartelette-Förmchen leicht fetten. Aus dem Teig Kreise ausstechen oder ausschneiden, die etwa größer sind als die Tartelette-Förmchen, dann diese damit auskleiden. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Das Cashewmus, 150 ml Wasser, den gepressten oder kleingehackten Knoblauch in den Mixer geben bzw. in einem Messbecher verrühren.

Die Thymianstängel waschen, die Blätter abzupfen und dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. In jedes Förmchen ein paar Kartoffelscheiben und Zwiebelringe legen, abschließend die Soße darübergießen.

Die Mini-Kartoffel-Tartes etwa 40 bis 45 Minuten backen.

Weitersagen!