Toskanische Kartoffelsuppe mit Grünkohl und Hackfleisch

Der Winter ist zur Hälfte geschafft – jetzt heißt es Abwehrkräfte und positive Energien zu bündeln, um fröhlich und gesund in die zweite Hälfte durchzustarten. Was wäre da besser geeignet als ein heißes Süppchen mit italienishem Flair, das das Prädikat „Soulfood“ mehr als verdient? Holt euch die Extraportion Vitamin C mit einer Extraportion Grünkohl!

Zutaten für 4 Portionen

1
Zwiebel
1 EL
Olivenöl
300 g
Hackfleisch vom Schwein
400 g
Grünkohl
1 l
Rinderbrühe (falls gewünscht glutenfrei)
4
mittelgroße Kartoffeln
200 ml
Sahne
200 ml
Milch
1 TL
Oregano
1/2 TL
Chili-Flocken
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel mit Hack anbraten. Sobald das Fleisch krümelig wird, das Ganze mit der Brühe ablöschen und die Hitze auf mittlere Flamme reduzieren.

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Die Kohlblätter waschen, von dicken Blattrippen befreien, aufrollen und in möglichst dünne Streifen schneiden.

Die Kartoffelwürfel und die Kohlstreifen zur Suppe hinzugeben und 15 Minuten köcheln lassen.

Sahne, Milch und die Gewürze hinzufügen und alles aufkochen lassen.

Die toskanische Kartoffelsuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren!

Dazu schmeckt Graubrot oder natürlich leckeres toskanisches Landbrot!

Weitersagen!