Aloo Masala

Ein wunderbares neues Jahr, liebe Kartoffelfreunde! Wir starten mit frischer Energie in 2018 uns servieren euch indisches Kartoffelcurry, auch Aloo Masala genannt: Ein Feuerwerk der Gewürze, das dem Neujahrs-Feuerwerk in nichts nachsteht. Lasst es euch schmecken!

Zutaten für 4 Portionen

4
mittelgroße, gekochte, festkochende Kartoffeln
2
Zwiebeln
4 EL
Öl
2
Knoblauchzehen
1 Stück
frischer Ingwer (ca 4 x 3 cm)
4 EL
ungesalzene, gemahlene Cashewnüsse
2 TL
Chilipulver
4 TL
Paprikapulver, edelsüß
1,5 TL
Koriander, gemahlen
1,5 TL
Kurkuma, gemahlen
2 TL
Salz
400 ml
Milch
250 g
Crème fraîche
Naan-Brot oder Baguette (zum Anrichten)

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und grob würfeln.

Die Zwiebel so fein wie möglich würfeln und in etwas Öl andünsten.

Den Knoblauch fein hacken, den Ingwer fein reiben und beides kurz mit den Zwiebeln mitbraten.

Die Cashewnüsse, das Chili- und Paprikapulver, den Koriander, den Kurkuma und das Tandoori Masala-Gewürz und Salz zu den Zwiebeln geben und unter ständigem Rühren kurz mitbraten. Das Ganze mit der Hälfte der Milch ablöschen, erhitzen und kurz einkochen lassen.

Crème fraîche in eine Schüssel geben, mit der restlichen Milch verrühren und die Mischung nach und nach in das Curry einrühren. Zum Schluss die Kartoffelwürfel zugeben und kurz mitkochen. Für eine perfekte Cremigkeit bei Bedarf noch etwas Milch dazugeben.

Das Curry schmeckt am besten richtig heiß und mit einer Scheibe Baguette oder einem typisch indischen Naan-Brot.

Weitersagen!