Raclette-Kartoffeln

Raclette ist der Klassiker schlechthin für den Silvesterabend. Manche greifen auch an Weihnachten schon zu den Pfännchen. Doch wohin mit dem übriggebliebenen Käse? Wer keine Lust hat, sich in den ersten zwei Januarwochen nur Raclette-Käse aufs Butterbrot zu legen, ist mit diesem einfachen Rezept gut bedient, um der Käsevorräte Herr zu werden.

Zutaten

11
mittelgroße Kartoffeln
22
Scheiben Raclettekäse
11
Scheiben Südtiroler Bauernspeck
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Raclettekäse von der Rinde befreien.

Jeweils zwei Käsescheiben auf eine Schinkenscheibe legen und die Kartoffel damit umwickeln.

Eine Auflaufform mit Öl ausstreichen und die Kartoffeln mit der Nahtstelle nach unten in hinein legen.

Die Kartoffeln auf der zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze Umluft ist bei diesem Rezept nicht empfehlenswert!

Nach 15-18 Minuten ist der Käse herrlich verlaufen und die Kartoffeln sind bereit, vernascht zu werden – am Besten mit einem knackigen Salat!

 

Übrigens: Wenn der Kühlschrank etwas viel Käsearoma abbekommen hat, könnte dieser Trick helfen :)!

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig