Strudelröllchen mit Kartoffel-Feta-Füllung

Es muss ja nicht immer Apfelstrudel sein! Auch die Kartoffel hat das Zeug dazu, in einem im hübsch gefalteten Blätterteig-Gewand ordentlich den Gaumen zu schmeicheln. In diesem Rezept wird sie dabei tatkräftig von leckerem Feta und reichlich duftendem Rosmarin unterstützt. Dazu leckere Tomatensoße. Unser Fazit: Der perfekte Strudel fürs Lieblingsrudel!

Zutaten

800 g
Kartoffeln
300 g
Fetakäse
Salz
Pfeffer
75 g
Butter
1 Packung
Strudelteig (Kühlregal, ca. 120 g)
1
Zwiebel
1 Zweig
Rosmarin
2 EL
Olivenöl
1 Dose
gestückelte Tomaten
1 Prise
Zucker

Zubereitung

Strudelteig in der geschlossenen Packung ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Kartoffeln schälen, waschen und in ca. 0,5 x 0,5 cm große Würfel schneiden. Feta fein würfeln. Kartoffelwürfel und Feta mischen und mit 1–2 TL Salz und 1/2 TL Pfeffer mischen.

Den Strudelteig in etwa handgroße Stücke schneiden. Die Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen. Jeweils eine ordentliche Portion Kartoffel-Füllung darauf geben und das Ganze zu handlichen Rollen formen.

Die Strudel mit übriger Butter einstreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 30–40 Minuten backen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln von den Zweigen zupfen und hacken. Öl erhitzen, Rosmarin und Zwiebel darin ca. 4 Minuten andünsten. Tomaten dazugeben, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken

Die Strudelröllchen mit der Tomatensoße anrichten und servieren. Kalt und heiß ein Genuss!

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig