Kartoffel-Spargelragout mit Guacamole

Kartoffel-Spargelragout

Hallo, Ihr Lieben! Obwohl die Spargelsaison offiziell erst gegen Ende April beginnt, findet Ihr sicherlich schon welchen im Supermarkt. Der perfekte Zeitpunkt für ein leckeres Kartoffel-Spargelragout, nicht wahr? Die dazu gereichte Guacamole sorgt für eine herrliche Frühlingsfrische.

Zutaten (für 4 Portionen)

Kartoffel-Spargelragout:
400 g
vorwiegend festkochende Kartoffeln
150 g
grüner und weißer Spargel
1
kleine Gemüsezwiebel
250 ml
Gemüsebrühe
300 ml
Sojasahne
1-2 TL
helle Miso-Bouillon
4 EL
Raps- oder Sonnenblumenöl
3
halbierte Kirschtomaten
Salz
Pfeffer
Guacamole:
2
reife Avocados
2 EL
Bio-Joghurt
2 EL
Limettensaft
1
kleine rote Zwiebel
1 TL
Rohrzucker
Salz
Pfeffer
Chilipulver

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und nach Belieben in kleine Würfel oder Scheiben schneiden. Den grünen Spargel putzen, das untere Drittel schälen und den weißen Spargel vom Kopf an schälen. Nun den gesamten Spargel schräg in Streifen schneiden. Den grünen Spargel kurz in kochendem Salzwasser blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken – so behält er seine grüne Farbe.

Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in Rapsöl hell anschwitzen. Nun mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Anschließend die Kartoffelwürfel und die Sojasahne hinzugeben und für fünf Minuten köcheln lassen.

Den weißen Spargel und den Miso-Bouillon hinzugeben und weitere 3 bis 4 Minuten köcheln. Danach den grünen Spargel und die halbierten Kirschtomaten beifügen und für einen kurzen Moment weiterköcheln lassen.

Die rote Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden. Die Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch herauslöffeln. Das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Joghurt und dem Limettensaft vermengen. Nun die Zwiebelwürfel unterrühren und nach Belieben mit Rohrzucker, Pfeffer und Salz würzen. Anstelle von Pfeffer könnt Ihr auch Chilipulver verwenden.

Weitersagen!