Veganes Kartoffelgratin mit Kokosmilch

Ran an die Auflaufform! Heute präsentieren wir Euch ein klassisches und äußerst beliebtes Kartoffelgratin in exotischem Gewand: Das Kartoffel-Kokos-Gratin ist vegan und kommt mit wenigen Zutaten aus – schmeckt aber mindestens so gut wie die allseits bekannte Variante mit Sahne und Käse.

Zutaten für 4 Portionen

650 g
festkochende Kartoffeln
150 ml
Gemüsebrühe
200 ml
Kokosmilch
80 ml
Apfelsaft
1/4 TL
getrockneter Majoran
1/4 TL
getrockneter Thymian
1/4 TL
Muskatnusspulver
1
Knoblauchzehe
Pfeffer und Salz

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und mit dem Messer oder Gemüsehobel in gleichmäßige Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform fetten und die Kartoffelscheiben darin schuppenförmig auslegen.

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Gemüsebrühe mit der Kokosmilch und dem Apfelsaft mischen.

Die Knoblauchzehe fein hacken und zusammen mit den Gewürzen zu der Mischung geben.

Alles gründlich vermischen und über die Kartoffelscheiben gießen.

Das Gratin pfeffern, kräftig salzen und anschließend ca. 40 Minuten backen, bis sich eine schöne braune Kruste gebildet hat.

Bon appétit!

Weitersagen!