Pommes duchesse – Herzoginkartoffeln

Herzoginkartoffeln

Heute kommt die Kartoffel äußerst vornehm daher. Die Herzoginkartoffeln, auch Prinzesskartoffeln oder französisch Pommes duchesse genannt, sind ein echter Augenschmaus und deshalb gerade auf festlichen Tafeln so beliebt. Wir zeigen Euch heute, wie die adeligen Häubchen gemacht werden. Euch allen wünschen wir schon mal wunderschöne Weihnachtstage mit Euren Liebsten, leckere Schlemmereien und ganz viel Besinnlichkeit!

Zutaten (ein Backblech)

800 g
Kartoffeln
50 g
weiche Butter
25 g
Mehl
1
Eigelb
1
Ei
40 g
Emmentaler oder Bergkäse, gerieben
Salz und Pfeffer
Muskatnuss (frisch gerieben oder als Pulver)
Spritzbeutel mit großer Sterntülle

Zubereitung

Erst mal wie gewohnt die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, abkühlen lassen und pellen. Dann durch eine Presse drücken bzw. mit dem Stampfer zu Püree verarbeiten. Butter, geriebenen Käse und Mehl hinzugeben, großzügig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach Geschmack würzen und gründlich vermengen. Jetzt noch das ganze Ei sowie das Eigelb hinzufügen und vermischen, sodass ein glatter Teig entsteht.

Ihre typische Form erhalten die Herzoginkartoffeln durch den Spritzbeutel mit großer Sterntülle. Diesen nun mit einem Teil des Teiges füllen, hinten zudrehen und den Teig so ganz nach vorne pressen. Es sollte keine Luft mehr im Beutel sein, sonst spritzt es gleich!

Den Backofen auf 200° C (Auf einem Backblech mit Backpapier nun Häubchen mit einem Durchmesser von ca 5 cm setzen. Dafür am besten erst mal etwas „Fläche“ herstellen, indem Ihr den Spritzbeutel nah am Blech haltet, und dann die Tülle mit einer Drehbewegung nach oben ziehen. Achtet darauf, dass die Spitze nicht zu dünn wird, sonst verkokelt sie Euch schnell :)

Das Blech in den Ofen schieben und die Herzoginkartoffeln etwa 15 Minuten lang backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig