Krabbensalat mit Kartoffeln

Mit Kartoffelsalat hat man ja das Glück, dass man ihn praktisch unendlich variieren kann. Weshalb wir ihn niemals satt haben werden! Heute präsentieren wir Euch eine leichtere Variante mit leckeren Meeresfrüchtchen und Dill, die schnell gemacht ist und eine ausgezeichnete Mahlzeit für die Mittagspause abgibt. Solltet ihr die Kombination Fisch und Kartoffeln noch weiter erforschen wollen, empfehlen wir Euch unseren Fisch-Tag.

Zutaten (für 2 Personen)

300 g
festkochende Kartoffeln
100 ml
Gemüsebrühe
2
Lauchzwiebeln
1
Bund Schnittlauch
1/2
Salatgurke
2 TL
Dill
100 g
Nordseekrabben
1/2
Zitrone (Saft)
3 EL
Olivenöl
4 EL
Weißweinessig
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser gar kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln vollständig auskühlen lassen (evtl. am Vortag).

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden, in einer Schüssel mit der heißen Gemüsebrühe übergießen und 15 Minuten oder länger ziehen lassen.

Lauchzwiebeln in Ringe und Schnittlauch klein schneiden. Gurke halbieren, in Scheiben schneiden und alles mit den Krabben zu den Kartoffeln geben. 

Zwei Teelöffel getrockneten oder frischen, gehackten Dill sowie den Saft einer halben Zitrone hinzufügen und den Salat gut vermengen.

Aus Olivenöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer das Dressing anrühren und kurz vor dem Servieren über den Salat geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Weitersagen!