Britischer Cottage Pie

Cottage Pie mit Kartoffelbrei

Der Cottage Pie, mittlerweile ein echter Klassiker in Großbritannien, startete seine kulinarische Karriere – wie so viele andere – als Armeleuteessen (Cottage = einfache Hütte). Kartoffeln konnten sich früher nämlich auch eher wenig betuchte Menschen leisten, und für den Fleischanteil ließ sich der Sonntagsbraten perfekt recyclen. Der Cottage Pie ist auch unter dem Namen Shepherd’s Pie bekannt, enthält dann allerdings in der Regel Lamm. Wir überlassen es ganz Euren Geschmacksknospen, welches Hackfleisch Ihr bevorzugt. :)

Zutaten (4 Personen)

600 g
mehligkochende Kartoffeln
3
Karotten
2
Zwiebeln
800 g
Rinder- oder Lammhackfleisch
2 EL
Pflanzenöl
2 EL
Tomatenmark
300 ml
Fleischbrühe
250 ml
Milch
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Kartoffeln ungeschält in Salzwasser (je nach Größe) 20 bis 30 Minuten gar kochen.

Die Karotten und die Zwiebeln schälen und fein würfeln.

Das Hackfleisch im Öl krümelig anbraten, dann das Gemüse dazugeben und ein paar Minuten weiterbraten.

Das Tomatenmark einrühren, mit der Brühe ablöschen und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kartoffeln schälen und zerstampfen oder zerdrücken. Milch aufkochen, zum Püree geben und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Hack-Gemüse-Mischung in eine Auflaufform geben, darüber das Kartoffelpüree verteilen und den Cottage Pie im vorgeheizten Backofen backen, bis die Oberfläche sich bräunt. Gegebenenfalls vor Ende der Backzeit mit Backpapier abdecken, damit nichts verbrennt.

Den Cottage Pie aus dem Ofen nehmen und servieren.

Weitersagen!