Brennnessel-Kartoffelsuppe

Brennnessel-Kartoffelsuppe

An Brennnesseln haben bestimmt so ca. 99 Prozent von Euch eher schlechte Erinnerungen. Tatsächlich kann man in das wehrhafte Gewächs aber nicht nur reinfallen: Aus Rache für kindliche Traumata, aber auch aus rein kulinarischen Gründen machen sie sich auch im Kochtopf ausgezeichnet ;) Überflüssig zu erwähnen, dass die Kartoffel geschmacklich hervorragend mit der Brennnessel harmoniert.

Zutaten für 4 Portionen

600 g
mehligkochende Kartoffeln
1
Pastinake
1
Zwiebel
2 EL
Pflanzenöl
100 ml
Weißwein
1 l
Gemüsebrühe
1
Handvoll junge Brennnesseln
Salz und Pfeffer
Muskat
Sonnenblumenkerne nach Belieben

Zubereitung

Die Zwiebel schälen, fein hacken und in etwas Öl in einem Topf glasig dünsten.

Die Kartoffeln und die Pastinake schälen, fein würfeln, dazugeben und 2 bis 3 Minuten mitdünsten.

Das Ganze mit Wein ablöschen, die Gemüsebrühe dazugeben und etwa eine Viertelstunde köcheln lassen.

Die gewaschenen Brennnesselblätter in ein Tuch schlagen und kurz mit einem Nudelholz walzen, um nicht von den Brennhaaren erwischt zu werden.

Die Brennnesseln fein hacken und zur Suppe dazugeben.

Noch mal ca. zehn Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Anschließend pürieren und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer mag, streut für etwas Biss noch ein paar Sonnenblumenkerne hinein.

Weitersagen!