Plätzchen mal anders: herzhafte Kartoffelbäumchen

Herzhafte Kartoffelbäumchen

Herzhafte Kartoffelplätzchen: Eine super einfache Methode, Euer Festessen an Heiligabend mit einer Beilage aus Kartoffeln schön zu gestalten. Denn: Alle Jahre wieder geraten wir in einen kollektiven Backwahn. Vanillekipferl, Zimtsterne, Lebkuchen, Makronen, Spritz- und Schwarz-Weiß-Gebäck, kurz: Alles, was weihnachtlich zuckrig schmeckt, wird im Dezember zu einer Art Grundnahrungsmittel. Natürlich wollen wir diese äußerst leckere Tradition auf keinen Fall missen, allerdings fragen wir uns: Wer sagt eigentlich, dass Plätzchen immer süß sein müssen?

Zutaten für ca. 12 Kartoffel-Bäumchen

500 g
mehligkochende Kartoffeln
2 EL
Butter
1
Ei
1 EL
Kartoffelstärke
Salz, Pfeffer, Gewürze nach Belieben (z. B. Muskat)
Keks-Ausstecher in Bäumchenform (oder andere Formen)
Frischhaltefolie und Backpapier

kartoffelplaetzchen zutaten

Zubereitung

Zunächst die Kartoffeln gar kochen, je nach Größe etwa 20 Minuten. Anschließend gut abdampfen lassen, schälen und noch warm zu Püree stampfen.

Die übrigen Zutaten zur Kartoffelmasse geben und alles mit den Knethaken des Rührgeräts rasch zu einem Teig verarbeiten. Dieser sollte relativ fest sein, damit die Plätzchen ihre Form behalten – also keine Milch o. ä. zugeben!

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einem großen Stück Frischhaltefolie abdecken. So könnt Ihr ihn leicht zu einer ca. 0,5 bis 1 cm dicken Schicht ausrollen. In der Videoanleitung für Herzhafte Kartoffelplätzchen sehr Ihr übrigens, wie das am besten geht.

Ausstechförmchen fetten, Bäumchen ausstechen und vorsichtig den Teig drum herum entfernen. Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 160 °C etwa 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Dafür eventuell in den letzten Minuten noch den Grill zuschalten.

Voilà! Fertig sind die außergewöhnlichen Kartoffelplätzchen, die sich garantiert gut auf dem Festtagstisch machen und hervorragend zu Braten und Co. passen.

Jede Familie hat ja ihre eigenen Traditionen – was gibt’s bei Euch immer Leckeres an Weihnachten?

Weitersagen!