Baked Potato mit Hüttenkäse-Petersilie-Topping

Baked Potato, Ofenkartoffeln, Pellkartoffeln – tolle Zutaten um im neuen Jahr die guten Vorsätze – wie gesünder essen und öfter selbst kochen – umzusetzen. Hier ein mega einfaches Rezept, das sich quasi wie von selbst zubereitet. Das Topping aus Hüttenkäse, Gurke und Petersilie schmeckt frisch und ist eine kleine Proteinbombe. Fitness, ahoi!

Für 2 Portionen

2
riesige mehligkochende Kartoffeln
1 TL
Butter (geschmolzen)
250 g
Hüttenkäse
1/2
Bund Petersilie
1 TL
getrockneter Thymian
1/2
Gurke, in feine Würfel geschnitten
1
Frühlingszwiebel
Saft 1 Zitrone
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

Die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in die Mitte der Oberseite eine Öffnung von ca. 2/3 der Länge der Kartoffel schneiden.

Die Kartoffeln dünn mit der geschmolzenen Butter bepinseln und in den Ofen geben und insgesamt eine Stunde (je nach Größe der Kartoffel auch 75 Minuten) backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Baked Potatoes wenden. Die Kartoffeln sind gar, wenn sie innen weich sind. Die Schale sollte auf beiden Seiten etwas knusprig sein.

In der Zwischenzeit den Hüttenkäse, die Petersilie, die Gurke, den Thymian und die Frühlingszwiebelringe mit dem Zitronensaft in eine Schüssel geben und gut vermischen. 

Die noch warmen Kartoffeln auf einen Teller geben an der angeritzten Seite aufbrechen und den Inhalt mit einer Gabel etwas zerdrücken. Das Hüttenkäse-Topping auf die Kartoffel geben und nach Wunsch salzen und pfeffern.

Weitersagen!