Wellness mit Kartoffeln: Kartoffelsauna in Bad Füssing

die Kartoffel

Im Januar 2008 eröffnete im bayerischen Bad Füssing Europas erste Kartoffelsauna. Seit mittlerweile zehn Jahren gibt es im der Therme Eins angeschlossenen Saunahof Wellness mit dem besten der Knolle.

Kartoffelduft und Hohe Luftfeuchtigkeit

Beliefert wird die Sauna vom Kartoffel-Lieferanten um die Ecke. In einem nachgebauten historischen Kartoffelkeller finden bis zu 50 Personen Platz. Bei 50 bis 60 Grad Raumtemperatur und einer Luftfeuchtigkeit von 70 Prozent erhalten die Besucher Peeling und Cremeanwendungen. Es ist einfach die Kartoffel-Sauna zu finden. Folgt einfach dem Duft nach gegarten Kartoffeln. Mmmmh!

Textbild Kartoffelsauna 677px

Wellness nicht nur für Kartoffelfans

Auch über die Kartoffelsauna hinaus bietet der Saunahof auf 3000 Quadratmetern viel: Eine Hexensauna, eine Heubodensauna und ein Salzkammerl, nur um einige zu nennen. Insbesondere im Sommer locken das Thermalwasserbecken und die Liegewiese. Im angeschlossenen Hütten Spa kann man eine große Auswahl an Massage und Kosmetikbehandlungen buchen.

Textbild Therme Eins 677px

Kartoffel-Creme – Wellness für die Haut

Wer’s besonders kartoffelig mag ersucht die täglich um 19 Uhr stattfindende Kartoffel-Creme. Sie besteht aus Kartoffelextrakt, Thermalwasser und weiteren geheimen Zutaten. Das Peeling reinigt die Haut und ermöglicht eine bessere Sauerstoffzufuhr. Laut der Therme wirkt die Anwendung „antiseptisch, zellenerneuernd und feuchtigkeitsspendend“. Für alle, denen am Ende eines langen Saunatages der Bauch knurrt gibt’s gewürzte Kartoffeln zu essen. Zubereitet im Garofen des Kartoffelkellers. Lecker!

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig