Van Gogh und die Kartoffeln

Warum van Gogh Kartoffeln malte
07. Februar 2019

Wenn man an Vincent Van Gogh denkt, denkt man nicht automatisch an Kartoffeln. Der Maler und Begründer der modernen Malerei, ist bekannt für sein Meisterwerk „Sternennacht“ oder dafür, dass er sich im Absinth-Rausch ein Ohr abgeschnitten haben soll. Und dennoch: Vincent Van Gogh, der dem Post-Impressionismus zugeordnet wird, hat auch Kartoffeln gemalt. Und das nicht zu knapp! Hier also alles über Van Gogh und die Kartoffeln.

Das bekannteste Kartoffel-Gemälde von Van Gogh

Van Gogh, der Zeit seines Lebens mit seinem Platz auf der Welt haderte, war es immer wichtig in seinen Bildern das Leben der einfachen Menschen zu zeigen, mit deren Sorgen und Leiden er sich identifizierte. Erst mit 27 Jahren, im Jahr 1880, entschloss Van Gogh sich, Maler zu werden. Eines seiner frühen Meisterwerke, entstanden zwischen April und Mai 1885, hieß „Die Kartoffelesser“, ein Bild das so gefragt ist, dass es bereits zwei Mal gestohlen wurde.

Textbild VanGogh Kartoffelesser

Die Kartoffelesser von Vincent van Gogh, Öl auf Leinwand, 82 x 114 cm.
Bildnachweis: Van Gogh Museum, Amsterdam (Vincent van Gogh Foundation).

Es zeigt fünf Personen, einfache Menschen, die - am Ende eines langen und harten Arbeitstages auf dem Kartoffelacker - im Kerzenschein die Früchte ihrer Arbeit zu sich nehmen: Kartoffeln. Als Vorlage der Portraitierten in „Die Kartoffelesser“ diente die niederländische Familie de Groot, mit der Van Gogh befreundet war. Zu den Kartoffeln trinkt die Familie übrigens Malzkaffee.

Die Kartoffel als Symbol für harte Arbeit

An seinen Bruder Theo schrieb Vincent Van Gogh über „Die Kartoffelesser“: „das Bild spricht also von ihrer Hände Arbeit und davon, dass sie ihr Essen ehrlich verdient haben.“ Die dunklen Erdtöne in den Gesichtern der Portraitierten haben absichtlich die Farbe einer „sehr staubigen Kartoffel“ und sollen die Botschaft des Gemäldes unterstreichen.

Textbild VanGogh BasketPotatoes

Korb mit Kartoffeln (Basket of Potatoes) von Vincent Van Gogh, Öl auf Leinwand, 45 x 60,5 cm.
Bildnachweis: Van Gogh Museum, Amsterdam (Vincent van Gogh Foundation)

Van Gogh malte noch mehr Kartoffeln

In der Schaffensperiode der „Die Kartoffelesser“ malte Van Gogh noch weitere Kartoffelbilder, wie „Grabenden in einem Kartoffelfeld“, „Frau schält Kartoffeln“ und „Kartoffelgrabende Bäuerin“.

Textbild VanGogh FrauschaeltKartoffeln

Frau schält Kartoffeln (Woman Peeling Potatoes) von Vincent Van Gogh, Kreide auf Papier, 30.4 x 23.2 cm.
Bildnachweis:Van Gogh Museum, Amsterdam (Vincent van Gogh Foundation)

Darüber hinaus entstanden in dieser Zeit auch mehrere Stillleben mit Kartoffeln. Alle diese Gemälde zeigen das harte Leben und Leid der einfachen Menschen und zeichnen sich durch dunkle Erdtöne aus, welche die fast traurige Atmosphäre und eine gewisse Ausweglosigkeit der Portraitierten, bestärken.

"Die Kartoffelesser" - und viele weitere Werke von Van Gogh - könnt Ihr übrigens live im Van Gogh Museum in Amsterdam erleben. 

So, und wenn Euch das nächste Mal jemand etwas über Vincent Van Gogh erzählt, dann habt Ihr nicht nur ein paar interessante Infos, sondern denkt bestimmt auch an Kartoffeln!

Weitersagen!