Kochbücher unter dem Weihnachtsbaum - mit Kartoffeln

die Kartoffel
06. Dezember 2018

Bald ist Weihnachten und Ihr wisst noch immer nicht, was Ihr schenken sollt? Wie wär’s mit einem tollen Kochbuch von Tim Mälzer, Yotam Ottolenghi, dem Hotel Sacher, Sarah Wiener oder mit vielen Rezepten von bekannten Rappern? Wir haben die heißesten Neuerscheinungen für Euch auf Beschenktentauglichkeit geprüft und natürlich auch nach Kartoffel-Highlights Ausschau gehalten. Viel Spaß beim Schmökern!

Rap Kitchen von Johann Voigt und Emil Levy Z (Walk This Way Records/Verlag Georg D.W. Callway)

Was essen Sido, Eko Fresh oder Eunique? Rap Kitchen hat 21 Rapper aus Deutschland befragt und weiß es. Auf 200 Seiten tummeln sich Interviews mit neuen und alten Gesichtern der Szene, jede Menge Restauranttipps in Berlin und Hamburg, aber auch in der badischen Provinz oder im fernen LA. Wer dachte, Rapper geben nichts auf gutes Essen, wird hier eines besseren belehrt. Viele leben Low Carb, kaufen im Bioladen um die Ecke ein und kochen gesund und bunt. Die insgesamt 65 Rezepte sind ein buntes Potpourri und machen Lust auf einen Kochnachmittag mit guter Mucke. Inspiriert von der kroatischen oder türkischen Heimat der Eltern, illegalen Thai Küchen in Hamburg, Muddis Kohlrouladen oder der Lust Cheesecake zu essen und trotzdem mega viel Protein zu sich zu nehmen.

Kartoffelhighlights: Gnocchi mit Steinpilzsauce und Trüffeln von Haiyti und Vareninki von Mauli

Wem schenken? Den jüngeren Geschwistern, dem Kollegen der immer so auf cool tut und es aber nicht ist.

Gerichte, die die Welt veränderten von Sarah Wiener

„Für alle Köchinnen und Köche, die durch ihr Kochen die Welt zu einem besseren Ort machen.“ So die Widmung zum Einstieg in Sarah Wieners neues Buch. In 33 Kapiteln durch fast 2000 Jahre kulinarische Weltgeschichte – und fast überall Kartoffeln. In Cäsars Festmahl, das er nach dem Sieg über die Gallier im Jahre 52 vor Christus ausrichtete sucht man vergeblich nach Kartoffeln. Die kamen erst 1570 nach Europa. Die erste Kartoffel dann 1865 – mit Abraham Lincoln. Alle im Buch vorgestellten US-amerikanischen Präsidenten schätzen übrigens die Kartoffeln, so auch John F. Kennedy und Teddy Roosevelt. Kartoffeln begleiten auch das Festbankett des ägyptischen Herrschers anlässlich der Eröffnung des Suezkanals, das Bankett anlässlich der Vergabe des zweiten Nobelpreises an Marie Curie, die erste Oscar-Nacht und das Festessen anlässlich der Krönung von Queen Elisabeth II. und auch die erste Mission der Rainbow-Warrior von Greenpeace. Denn auch die Kartoffel hat einen Beitrag dazu geleistet, die Welt zu verändern.

Kartoffel-Highlight: Herzoginnenkartoffeln

Wem schenken? Der Mitbewohnerin, der besten Freundin.

Simple. Das Kochbuch von Yotam Ottolenghi mit Tara Wigley und Esme Howarth (Dorling Kindersley Verlag)

Haltet die Luft an – der neue Ottolenghi ist da! Kochafficionados kennen Ottolenghi als Meister der komplizierten Küche. „Simple“ ist anders, beinhaltet nur Rezepte mit Kick, in spätestens dreißig Minuten fertig. Von herzhaften Brunchideen wie Omeletts mit Harissa und Manchego über Kapitel mit rohem und gegartem Gemüse“ finden Liebhaber von aromatischer Speisen und außergewöhnlichen Kombinationen neues Futter. Der Fleisches- und Fischlust ist ein ganzes Kapitel gewidmet, so dass nicht nur Vegetarier auf ihre Kosten kommen. Auch süße Schleckermäuler werden bedient: Mit Qualen. Wer mag sich schon zwischen Vanillecreme mit gebackenen Erdbeeren und Rhabarber, Cheesecake mit Honig und Thymian oder Haselnussschnecken mit Sesam entscheiden?

Kartoffel-Highlights: Aromatisiertes Kartoffelpüree mit Olivenöl, Ofenkartoffeln mit Ei und Tonnato-Sauce

Wem schenken? Dem besten Kumpel, älteren Geschwistern oder dem Lieblingscousin.

Das Original Sacher Kochbuch erschienen bei Gräfe und Unzer

Kartoffeln tragen den Ruf bodenständig zu sein. Dass sie aber auch luxuriös und exquisit sind, zeigt das Original Sacher Kochbuch aus dem legendären Hotel Sacher in Wien. Es wurde 1876 gegründet und erlangte mit der Original Sachertorte internationalen Kultstatus. Im Hotel Sacher ist jeder Kunde König – nicht nur Justin Bieber. Zum Hotel gehören drei Restaurants, zwei Cafés und natürlich der Room Service, die allesamt von Küchenchef Dominik Stolzer geführt werden. Die Rezepte im Buch sind jedoch zum Teil schon hundert Jahre alt, beinhalten „Erdäpfel“ (der österreichische Name für Kartoffeln) und wirken nach wie vor modern und zeitgemäß. Die Kartoffel geht ja auch nicht aus der Mode!

Kartoffelhighlights: Wirklich viele, u.a. confierte Erdäpfeln, Kümmelerdäpfeln und Erdäpfelcrepes.

Wem schenken? Papa und Mama, Oma und Opa, dem größten Kartoffelfan in Eurem Umfeld.

Neue Heimat von Tim Mälzer (Mosaik Verlag)

Getreu dem Motto „Deutschland schmeckt 2018 anders als 1958“ erkundet Tim Mälzer in Neue Heimat die  Essensgewohnheiten in Deutschland. Die Erkenntnis „Auch andere Mütter haben schöne Gerichte“ inspirierte Mälzer zu einem bunten Potpourri mit über 100 Rezepten. Vielleicht gibt es also doch so etwas wie German-Fusion? Egal ob Italien, Türkei, USA oder Schwarzwald: Hier kommt die volle Dröhnung lecker!

Und klar, die Kartoffel ist auch am Start! Zahlreiche innovative Möglichkeiten die Kartoffel zu kredenzen, fast nostalgische Oden an den Kloß und die Schupfnudel, bunte und ausdrucksstarke Grafiken und Fotos, schöne Texte zu Mälzers Kochphilosophie und über den Geschmack seiner Kindheit sowie ein Abriss über die Schwierigkeit Gäste mit Kartoffelsalat zu beindrucken runden den knapp 300 seitigen Band ab.

Kartoffel-Highlights: Steinpilz-Frittata, Pochierte Eier mit Blattspinat und Kartoffelpüree

Wem schenken? Dem Lieblingskollegen, der Kommilitonin die gerade in die erste eigene Wohnung gezogen ist oder Dir selbst. 

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig