Kartoffel-Wirsing-Pfanne mit Pinienkernen

Jetzt wird’s rustikal! Wir outen uns offiziell als große Kohl-Fans und legen euch hiermit den absoluten Tausendsassa unter den Kohlköpfen ans Herz: Wirsing! Milder Geschmack, vielseitig einsetzbar und dann auch noch richtig hübsch mit seinen großen, weichen und gekräuselten Blättern – wer kann da widerstehen? Wir nicht! Und unsere Lieblingsknolle freut sich garantiert auch auf ein Stelldichein in der heißen Pfanne!

Zutaten (4 Portionen)

400 g
Wirsing
1 kg
Kartoffeln
2 EL
Öl
1
Zwiebel
60 g
Rohschinken
3
Möhren
600 ml
Gemüsebrühe
200 g
Sahne
30 g
Pinienkerne
Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in Salzwasser nicht ganz weich kochen. Wirsing waschen und vierteln, den Strunk entfernen und die Blätter in Streifen schneiden.

Zwiebel und Schinken würfeln und im Öl anbraten. Wirsing dazugeben, kurz mitbraten und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Mit Deckel ca. 10 Minuten dünsten.

Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden; die gekochten Kartoffeln vierteln.

Möhren und Kartoffeln zum Wirsing geben und noch weitere 10 Minuten garen. Sahne dazugießen und aufkochen.

Die Pinienkerne in einer weiteren Pfanne ohne Fettzugabe einige Minuten rösten, dabei regelmäßig wenden. Wirsing-Kartoffeln mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Abschließend die Wirsing-Kartoffelpfanne mit Pinienkernen bestreuen und servieren.

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig