Herzhaftes Bratkartoffelbrot

Auch Kartoffel-Maniacs haben manchmal Lust auf ein herzhaftes Brot mit schmackhaftem Belag. Umso besser aber, wenn das Brot eine köstliche Liaison mit unserer Lieblingsknolle eingegangen ist. Die Bratkartoffeln dafür könnt ihr entweder frisch zubereiten – oder ihr verwertet die übrig gebliebene Kartöffelchen vom Vortag!

Zutaten

500 g
Kartoffeln, mehligkochend
150 g
Speck
Öl zum Anbraten
200 ml
lauwarmes Wasser
1
Würfel Hefe
1 EL
Zucker
500 g
Dinkelmehl
100 g
Quark
100 g
Joghurt
1
Knoblauchzehe
gemischte TK-Kräuter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, in sehr dünne Scheiben schneiden, in Öl kross anbraten. Den Speck dazu geben und kurz mitbraten.

200 ml lauwarmes Wasser mit einem Esslöffel Zucker anrühren und die Hefe hineinbröckeln. Das Ganze gut verrühren, bis die Hefe vollständig aufgelöst ist.

Das Dinkelmehl in eine Schüssel geben, das Hefe-Zuckerwasser dazugeben und beides gut vermengen.

Die lauwarmen Bratkartoffeln unter den Teig heben und kräftig durchkneten. Bei Bedarf noch mehr Wasser untermischen. Den Teig anschließend mit einem feuchten Tuch abgedeckt etwa eine Stunde an einem ruhigen Ort ruhen lassen.

Den Teig zu einem Laib formen und auf ein leicht angewärmtes Backblech legen. Im auf 210 Grad vorgeheizten Backofen braucht er nun 40 Minuten bei Ober-und Unterhitze, um sich in ein köstlich duftendes Brot zu verwandeln.

Für den Dip Quark, Joghurt und Kräuter – Menge nach Belieben – miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitersagen!

Kommentare

Kommentareingabe ausblenden

2000 Buchstaben übrig